Drei Fälle von gefährlicher Körperverletzung in Bad Homburg und Oberursel

289
Symbolbild einer geballten Faust (Foto: Engin Akyurt auf Unsplash)

Am Samstagnachmittag (2.) betraten drei unbekannte Personen das Geschäft des 25-jährigen Geschädigten in Bad Homburg. Da sich der Geschädigte gerade in einem Kundengespräch befand, bat er die drei Personen vor dem Geschäft zu warten. Als der Geschädigte wenig später sein Geschäft verließ, schlugen die drei Personen aus ungeklärter Ursache auf ihn ein und verletzten ihn leicht.

Die männlichen Täter konnten wie folgt beschrieben werden: 1. Person: circa 30 Jahre alt, groß, Vollbart, schwarze Haare, rote Jacke 2. Person: circa 30 Jahre alt, groß, Vollbart, schwarze Haare, schwarzes T-Shirt 3. Person: circa 30 Jahre alt, relativ klein, kein Bart, schwarze Haare, beiges T-Shirt

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06172/1200 zu melden.

In der Nacht von Samstag (2.) auf Sonntag (3.) kam es vor einem Café/Club in Bad Homburg um 3.40 Uhr zunächst zu einem verbalen Streit zwischen dem 50-jährigen Geschädigten und dem 35-jährigen Beschuldigten. Im Laufe des Streitgesprächs schlug der Beschuldigte mit einer leeren Bierflasche auf den Geschädigten ein, sodass dieser durch den Schlag leicht verletzt wurde.

Nach vorangegangenen verbalen Streitigkeiten kam es am Sonntag (3.) um 0.55 Uhr in Oberursel zwischen zwei Männern zu einer Auseinandersetzung. Im Zuge dieser sprühte der unbekannte Täter dem 21-jährigen Geschädigten mit einem Reizstoffsprühgerät ins Gesicht und entfernte sich anschließend von der Tatörtlichkeit. Es gibt Videoaufzeichnungen, welche ausgewertet werden können.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Bad Homburg unter 06172/1200 zu melden.

(Texte: PP Westhessen)