Jede Menge Fußballspaß beim TS-Sommer-Camp

175
105 Kinder machen beim TS-Sommer-Camp mit. Ein großes Trainer-, Orga- und Küchenteam kümmert sich um den Nachwuchs. (Foto: PS)

Die letzte Ferienwoche ist bei der Turnerschaft traditionell Sommer-Camp-Woche. 105 Jugendfußballer im Alter von den G-Junioren bis hoch zu den D-Junioren sind diesmal auf dem Sportplatz mit dabei, der Nachwuchs bereitet sich unter anderem auf die bald beginnende Saison vor.

„Das ist ja fast schon ein Herbst-Camp“, meinte Bastian Neumann zu Wochenbeginn mit Blick auf die kühlen Temperaturen schmunzelnd. Neumann, der auch die erste Mannschaft des Vereins trainiert und Sportlicher Leiter ist, leitet das Camp bereits seit der Premiere im Jahr 2006. Klar, dass es in den vergangenen 17 Jahren schon deutlich hochsommerlichere Camp-Auflagen gab. Immerhin geht es mit den Temperaturen im Laufe der Woche langsam aufwärts. „Zum Training ist es ohnehin ganz gut, wenn es nicht ganz so heiß ist“, so Neumann.

Schließlich absolvieren die Jugendfußballer jeden Tag von 9 bis 15 Uhr ein intensives und sehr abwechslungsreiches Programm. Los geht es jeden Tag mit dem morgendlichen Kreis aller Teilnehmer und dem ein oder anderen Schlachtruf. Die obligatorische Frage „Habt Ihr Bock auf Fußball?“ wird lautstark und eindeutig beantwortet. Danach wird meist in den einzelnen Mannschaften trainiert. Die jüngsten TS-Fußballer (Jahrgang 2018) sind dabei mit ebenso viel Engagement bei der Sache wie die F-, E- und D-Junioren (Jahrgang 2011), die beim Camp die ältesten Teilnehmer stellen.

Beim abwechslungsreichen Camp-Programm haben die Jugendfußballer jede Menge Spaß.
(Foto: PS)

Neben fußballspezifischem Training gehört altersgerechtes, vielfältiges Bewegungstraining zum Programm. „Auch für neue Spieler ist es immer schön, dass sie in der Campwoche ihre Mitspieler kennenlernen können“, so Bastian Neumann. Im Laufe der Woche steht auch die Prüfung zum TSO-Fußball-Abzeichen an. Zum „Prüfungsprogramm“ zählen unter anderem die Disziplinen „Ronaldo-Challenge“, „Flankengott“, und „Flinker Dribbler“. Beim „Game of Champions“ spielen die Gewinner des TSO-Fußball-Abzeichens gegen die „Sommer-Camp-Allstars“, die von den Trainern ausgewählt werden. Das Spiel ist ein echtes Highlight zum Abschluss der Campwoche, bei dem auch die Eltern als Zuschauer eingeladen sind. Das Gewinnerteam erhält eine Nachbildung des WM-Pokals.

Damit die Kinder eine gelungene Fußballwoche erleben können, bietet die TS reichlich Personal auf. Neben einem siebenköpfigen Orgateam kümmern sich gleich 28 Trainer in der Campwoche um den Nachwuchs. Unter den Trainern sind auch vier Jugendspieler aus dem Jahrgang 2010, die dem Campalter als Spieler entwachsen sind und bei den G-Junioren als Trainer reinschnuppern. Auch acht neue Co-Trainer aus der eigenen Jugend sind mit dabei. „Bei uns werden die Trainer ohnehin von einer sogenannten Taskforce begleitet. Da bilden wir auch in der Campwoche die neuen Trainer schon mit aus“, ist Bastian Neumann froh, dass die Aus- und Weiterbildung der jungen Trainer im Verein wird durch die intensive Camp-Woche gefördert wird.

Viel Arbeit hat auch das fünfköpfige Küchenteam unter der Leitung von Isabel Martiner, das sich jeweils um das Mittagessen und auch um die Sportlerverpflegung in den Pausen kümmert. Das Mittagessen nimmt der Fußballer-Nachwuchs übrigens in drei Schichten ein. Das hatte man in Coronazeiten eingeführt und beibehalten, einfach weil es für das Küchtenteam weniger Stress bedeutet.

(Text: PS)