Randalierender Exhibitionist in Wiesbaden festgenommen

147
(Symbolfoto: Anne Niu Niu auf Unsplash)

Nachdem sich am Freitagabend (21.) ein Mann in Wiesbaden an einer Bushaltestelle entblößt hatte, konnte er war zunächst entkommen, seine Zerstörungswut wurde ihm aber später zum Verhängnis.

Der 44 Jahre alte Tatverdächtige soll sich gegen 18.45 Uhr an einer Haltestelle am Platz der Deutschen Einheit in schamverletzender Art und Weise einer Frau gezeigt haben, die dort auf ihren Bus wartete. Der Mann stieg anschließend selbst in einen Bus. Die Frau konnte zwar eine sehr gute Personenbeschreibung abgeben, der Täter war jedoch nicht mehr auffindbar. Gegen 19.35 Uhr meldeten dann Zeugen einen Randalierer in der Dotzheimer Straße, welcher dort einen Briefkasten abgerissen hatte.

Noch in unmittelbarer Nähe wurde der Randalierer durch die Polizei festgenommen. Wegen der exakten Übereinstimmung mit der Beschreibung des Exhibitionisten hegten die Beamten den Verdacht, dass sie hier den Täter von gleich zwei Straftaten vor sich haben, was durch weitere Ermittlungen bestätigt werden konnte. Da der Mann es bei einem Atemalkoholtest zudem auf 2,3 Promille brachte, durfte er den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen.

(Text: PM PP Westhessen)