Lese-Auftakt in der Stadtbücherei Dietzenbach

286
In der Stadtbücherei Dietzenbach ist der Startschuss zum diesjährigen Freizeit-Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte 2023“ gefallen. Die sechs vorgegebenen Buchtitel wurden gemeinsam ausgepackt von Schülerinnen und Schülern einer dritten Klasse der Aue-Schule sowie (hinten von rechts) Nicole Schlabach, Stellvertretende Geschäftsführerin Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, Carina Dony, Leiterin Stadtbücherei Dietzenbach, Christian Szaule, Leiter des Sparkassen-Regionalcenters Dietzenbach, Sandra Schmitt, Leiterin des Vertriebsmanagements der Sparkasse, und René Bacher, Erster Stadtrat der Kreisstadt Dietzenbach. Kreisstadt Dietzenbach
In der Stadtbücherei Dietzenbach ist der Startschuss zum diesjährigen Freizeit-Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte 2023“ gefallen. Die sechs vorgegebenen Buchtitel wurden gemeinsam ausgepackt von Schülerinnen und Schülern einer dritten Klasse der Aue-Schule sowie (hinten von rechts) Nicole Schlabach, Stellvertretende Geschäftsführerin Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen, Carina Dony, Leiterin Stadtbücherei Dietzenbach, Christian Szaule, Leiter des Sparkassen-Regionalcenters Dietzenbach, Sandra Schmitt, Leiterin des Vertriebsmanagements der Sparkasse, und René Bacher, Erster Stadtrat der Kreisstadt Dietzenbach. Kreisstadt Dietzenbach

Das Freizeit-Leseprojekt 2023 „Ich bin eine Leseratte“ startet.

Die Stadtbücherei in Dietzenbach lädt pünktlich zum Start in die Sommerferien
Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis sechs ein, in die Abenteuerwelt des
Lesens einzutauchen. So fand der offizielle Startschuss für das Freizeit-
Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte 2023“, bei dem junge Leserinnen und Leser
beweisen können, dass sie echte Leseratten sind, am Montag, den 10. Juli 2023,
statt. Um 10.00 Uhr übergab das Team der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-
Thüringen und das Stiftungsmanagement der Sparkasse Langen-Seligenstadt
offiziell die von der Hessischen Leseförderung ausgesuchten sechs Bücher zu
jeweils zehn Exemplaren an die Stadtbücherei.

Mitmachheft sichern

Wer mitmachen möchte, lässt sich in der Stadtbücherei für das Projekt eintragen
und sichert sich ein Mitmachheft, denn: Nach der Lektüre der Bücher ist die eigene
Meinung gefragt. Im Leseratten-Heft soll der Lesestoff bewertet werden oder ist in
Form von Zeichnungen auf Papier zu bringen. Nicht alle Bücher müssen gelesen
werden, aber echte Vielleser sollten schon drei oder vier Buchtitel schaffen – Zeit
ist bis zu den Herbstferien.

Erster Stadtrat und Sozialdezernent René Bacher bedankt sich bei der
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und betont: „Mitmachen bei
diesem Projekt lohnt sich doppelt: In den Sommerferien sorgen die Geschichten
für Abwechslung und Unterhaltung. Besonders eifrige Leseratten belohnt die
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen zudem mit tollen Preisen.“ Die
Preisträger werden schließlich zum Abschluss der Aktion im Herbst beim Lesefest
in der Stadtbücherei bekanntgegeben, zu dem alle Projektteilnehmenden
eingeladen werden.

‚Ich bin eine Leseratte‘

Die Stadtbücherei der Kreisstadt Dietzenbach ist eine von 15 Bibliotheken in
Hessen, die an diesem Projekt beteiligt sind. „Wir sind sehr glücklich, in diesem
Jahr wieder beim Freizeit-Leseprojekt ‚Ich bin eine Leseratte‘ dabei zu sein. Die
Hessische Leseförderung hat tolle, vielfältige Geschichten für die Ferienzeit
ausgesucht, die sicherlich auf Begeisterung stoßen werden“, sagt Carina Dony,
Leiterin der Stadtbücherei Dietzenbach.

Die Buchtitel 2023
– Salah Naoura – „Das Schloss der Smartphone-Waisen“
– Eoin Colfer – „Tim und der Spuk in der Piratenbucht“
– Edgar Rai – „Kiosk, Chaos, Canal Grande“
– Tiina und Sinikka Nopola – „Chaoskrümel & Nervensäge. Die Hühner sind los“
– Ola Woldanska-Plocinska – „Das große Buch vom Essen“
– William Sutcliffe / Leena Flegler – „Grüner wird’s nicht. Der Sommer, in dem ich die Welt rettete“

Die Sponsoren

Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen stellt gemeinsam mit der
Sparkasse Langen-Seligenstadt der Dietzenbacher Stadtbücherei das gesamte
Lesematerial sowie Arbeits- und Werbematerialien zur Verfügung. Sie vereinen
mit der Durchführung des Freizeit-Leseprojektes gleichzeitig zwei ihrer
Förderschwerpunkte miteinander: die Stärkung der hessischen Bibliotheken und
die Vermittlung kultureller Werte an Kinder.
Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen wurde 1989 als Hessische
Sparkassenstiftung gegründet. Stifter der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-
Thüringen sind die Sparkassen in den Bundesländern, darunter die Sparkasse
Langen-Seligenstadt, die Landesbank Hessen-Thüringen sowie die SV
Sparkassen Versicherung. Die Stiftung ergänzt auch die vielfältigen
Förderaktivitäten, die von Sparkassen in Hessen und Thüringen errichtet worden
sind und sich vorwiegend regionalen oder lokalen Aufgaben widmen.
Die Hessische Leseförderung, die ihre Geschäftsstelle seit 2004 im Hessischen
Literaturforum im Mousonturm e.V. hat, ist eine Einrichtung des Hessischen
Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, das das Projekt finanziell und ideell
unterstützt.

(Text: PM Kreisstadt Dietzenbach)