Grasshoppers: Weiter ungeschlagen nach Sieg gegen Bad Homburg II

69
Gut gelaunt in die Sommerpause: Matthias Rucz und die Grasshoppers

Erbach erneut mit Kantersieg beim 24:5 gegen die Hornets

Hohe Temperaturen, ein nicht bespielbarer Platz in Bad Homburg und damit ein Umzug auf das Feld der Frankfurt Eagles: Der Tag hat für die Erbach Grasshoppers alles andere als entspannt angefangen, als man zu Gast bei der zweiten Mannschaft der Hornets anreiste.

Wegen Drainageproblemen im Ballpark der Taunusstädter musste der Spielort zu den Eagles verlegt werden.

Die ungeschlagenen Odenwälder setzten wie gewohnt auf Starting Pitcher Luis Freitag, auf der Gegenseite pitchte Rodolfo Montiel.

Die Gäste starteten gut in die Partie: David Nassos legte mit einem leadoff Triple vor, Max Gelhorn und Florian Hutter konnten mit Doubles Runner nach Hause schicken. Die Hornets bekamen ansonsten wenig Kontrolle über die Strikezone, was die Erbacher mit gutem Auge ausnutzten. Auch defensiv behielten die Grasshoppers die Kontrolle, auch weil Freitag mit starkem Pitching den Gastgebern kaum Gelegenheit für Offensivaktionen ließ. Beim Stand von 11:0 aus Sicht der Gäste wechselte Bad Homburg im dritten Inning den Pitcher. Hohe Geschwindigkeit, aber wenig Kontrolle sorgten für ein 12-Run-Inning der Erbacher, welche mit Geduld und gutem Baserunning direkt die richtige Antwort auf den neuen Werfer hatten. Doch die lange Offensive führte dazu, dass die Defense im Anschluss etwas haderte. Luis Freitag gab ein paar Hits ab und ein Error im Infield bescherten dem Hornissen den 20:5 Anschluss. Doch ein erneutes 4-Punkte Inning brachte den vorzeitigen 24:5 Erfolg und somit den siebten Sieg in Serie.

Gut gelaunt in die Sommerpause: Matthias Rucz und die Grasshoppers

Nun steht den Erbach Grasshoppers eine Sommerpause vor der Tür: Über den Wiesenmarkt finden keine Spiele statt, erst am 26. August empfangen die Odenwälder die Moskitos aus Rüsselsheim.