29. J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt

313
Start der 29. J.P. Morgan Corporate Challenge. (Foto: Veranstalter)

Mehr als 54.500 Sportbegeisterte bei Deutschlands größtem Firmenlauf

Die J.P. Morgan Corporate Challenge Frankfurt hat sich auf der deutschen und internationalen Bühne eindrucksvoll zurückgemeldet. Am 14. Juni 2023 haben mehr als 54.500 Läufer:innen aus über 2.000 Unternehmen die legendären 5,6 Kilometer durch die Hochhausschluchten von Deutschlands Finanzmetropole absolviert. Bei der eingeschränkten Rückkehr als Live-Event nach zweijähriger Pause im vergangenen Jahr lag die Zahl der registrierten Starter:innen noch bei 24.000.

Nach dem Startsignal von Stefan Povaly, Head of Germany und Senior Country Officer der J.P. Morgan SE, dem Hessischen Ministerpräsidenten Boris Rhein, Frankfurts Oberbürgermeister Mike Josef, Laureus Sport for Good Botschafter Stefan Blöcher und der Vorsitzenden der Deutschen Behindertensportjugend Katja Kliewer um Punkt 19 Uhr ging es für die Teams, darunter auch mehr als 350 neue Firmen, laufend, joggend oder walkend gemeinsam vorbei an Frankfurts ikonischen Hochhäusern und mehreren Tausend Zuschauerinnen und Zuschauern. Nach dem Zieleinlauf an der Bockenheimer Warte wartete die berühmte 660 laufende Meter lange Banana Alley mit 55.000 Bananen und zehntausenden Litern Wasser entlang der Bockenheimer Landstraße, bevor sich die Frankfurter City nach dem Rennen mit zahlreichen Feiern in die größte Partymeile der Republik verwandelte.

Wieder Spitzenleistungen zu verzeichnen

Auch in diesem Jahr waren wieder Spitzenleistungen bei der Corporate Challenge zu verzeichnen. Die Schnellsten auf der Strecke waren 2023:

Männer: Julien Jeandrée 16:39, Simon Huckestein 16:46, Tobias Riker 17:03

Frauen: Amélie Svensson 19:03, Nina Voelckel 19:12, Tania Moser 19:25

Bei der größten Firmenlaufserie weltweit stehen aber nicht nur die sportlichen, sondern auch karitative Aspekte im Fokus. Jeder Firmenlauf unterstützt regionale gemeinnützige Initiativen. In Frankfurt stehen dabei Organisationen im Mittelpunkt, die sich um gleichberechtigte soziale Teilhabe von Kindern und Jugendlichen kümmern. Langjähriger Partner ist hier die Deutsche Behindertensportjugend. 2023 neu hinzugekommen ist die Laureus Sport for Good Foundation Germany and Austria.

Über Laureus Sport for Good werden dabei zwei Leuchtturmprogramme in der Rhein-Main-Region gefördert: Fußball trifft Kultur ist ein integratives Bildungsprogramm, das Fußball- und Kompetenztraining sowie kulturelle Aktivitäten kombiniert und so Sprach- und Sozial- sowie Lernkompetenz benachteiligter Kinder der 3. bis 6. Klasse an Frankfurter Schulen verbessert. Bei den Trainingssessions der Futbalo Girls, der größten Mädchenfußballinitiative außerhalb des organisierten Sports in Deutschland, tanken jede

Woche mehr als 1.100 Mädchen in ganz Deutschland Selbstbewusstsein, in der Region an einer Dietzenbacher Schule. Die Deutsche Behindertensportjugend wird durch die Spende der Corporate Challenge unter anderem bei der Veranstaltung von TalentTagen zur Sichtung vielversprechender Nachwuchsathletinnen und -athleten unterstützt.

Dabei sein ist alles

„Die Corporate Challenge bringt Fitness, Spaß und eine riesige Vielfalt an Unternehmenskulturen auf einzigartige Art und Weise zusammen“, sagte Stefan Povaly, Head of Germany und Senior Country Officer der J.P. Morgan SE. „Ob Berufseinsteiger:innen oder langjährige Mitarbeitende, Großkonzern oder Start-up, all das spielt keine Rolle, dabei sein ist alles. Ich danke allen Teilnehmenden, aber auch den vielen Helferinnen und Helfern. Alle zusammen verwandeln das Event jedes Jahr in ein echtes Highlight, das längst Teil der Frankfurter Stadt-Identität geworden ist.“

„Mit der Corporate Challenge bieten wir einen wichtigen Begegnungspunkt für Unternehmen, Teams und Mitarbeitende, einen Raum für echten, persönlichen Austausch“, sagte Stefan Behr, CEO der J.P. Morgan SE. „Herzlichen Glückwunsch, nicht nur an unsere Siegerinnen und Sieger, sondern alle, die teilgenommen haben und die Chance des Miteinanders für sich nutzen konnten. Wir freuen uns, sie alle und viele weitere im nächsten Jahr an der Startlinie begrüßen zu dürfen.“

Die J.P. Morgan Corporate Challenge hat ihre Wurzeln im New Yorker Central Park, wo im Jahr 1977 das erste Rennen absolviert wurde. Inzwischen findet die globale Laufserie an 15 Standorten, in acht Ländern und auf sechs Kontinenten statt und macht seit 1993 auch in Frankfurt am Main Station. Im nächsten Jahr feiert der Lauf in der Mainmetropole seinen 30. Geburtstag.

Weitere Informationen unter www.jpmorganchasecc.com/de/frankfurt.

(Text/Foto: PM Veranstalter)