TS Ober-Roden: U19 muss auf Wiesbaden hoffen – U17 gerettet

333
(Symbolfoto: SeppH auf Pixabay)

Die letzten Entscheidungen standen am vergangenen Wochenende an. Trotz eines spektakulären 6:4 Heimsiegs gegen die TSG Wieseck beendet die TSO-A1 die Hessenliga-Saison auf dem 12. Tabellenplatz. Dieser ist gleichbedeutend mit dem Abstieg in der Verbandsliga. Ein Hintertürchen gibt es aber noch. Sollte der Hessenliga-Meister SV Wehen Wiesbaden seine Relegation zur Bundesliga gegen den 1. FC Kaiserslautern gewinnen, würde man doch noch in der Hessenliga verbleiben. Die U17 ist nach einem 5:2 Heimsieg gegen die JFV Bensheim/Auerbach gerettet. Die U14 sprang am letzten Spieltag noch auf den Relegationsplatz und hat damit ebenfalls die Chance auf den Klassenerhalt in der Gruppenliga.

1C beendet Saison nach Remis auf Rang 12

Am letzten Spieltag stand nochmal das Aufeinandertreffen beim Tabellenletzten SG Ueberau II an. Die 3. Mannschaft spielte beim Absteiger 1:1 Unentschieden und sorgte damit für einen „versöhnlichen Saisonabschluss,“ so Trainer Dennis Prüstel. Bei der SG Ueberau sorgten zwei Sonntagsschüsse für die Tore des Tages. Erst traf Nils Ritschel aus 30 Metern (59.) für die Gastgeber. Dann erzielte Max Auth aus ca. 20 Metern sehenswert den Ausgleichstreffer (77.). „Wir hatten eher die Chancen, das Spiel zu gewinnen. Am Ende ist das Ergebnis aber in Ordnung. Wir freuen uns jetzt auf die Sommerpause, aber auch schon auf die Vorbereitung,“ schloss Prüstel ab.

U19 schlägt Wieseck am letzten Spieltag

Ob die Hessenliga-Tür tatsächlich zugeht, hängt nun wie oben geschrieben vom SV Wehen Wiesbaden ab. Gegen den starken Tabellenvierten TSG Wieseck erledigte das Team von Paul Petrina seine Aufgaben und gewann mit 6:4. Leider feierte auch der direkte Konkurrent aus Erlensee einen ungefährdeten Heimsieg, da der FC Gießen seit Wochen jüngere Jahrgänge ins Rennen schickt. Durch einen individuellen Fehler ging die Turnerschaft früh in Rückstand (7.). Noch vor der Pause drehten die Gastgeber aber das Spiel durch Tore von Ouassim Abardah (9.), Luca Zerfass (21.) und Flavio Confalonieri (43.). Weitere Torchancen ließen die Hausherren ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Levin Ahmetaj durch einen Doppelschlag auf 5:1 (46., 48.). Dass die Gäste ein Spitzenteam der Liga darstellen, zeigten sie im Anschluss und kamen wieder heran. Einen Konter vollendete Ouassim Abardah am Ende zum 6:4 (89.) und damit zum Heimsieg. 29 Punkte stehen am Ende zu Buche. Nur knapp wurde bei einem Punkt Rückstand somit der Klassenerhalt verpasst. „Es ist bitter für uns. Wenn man sich vergleichbare Ligen und die letzten Jahre anschaut, haben 29 Punkte nahezu immer zum Klassenerhalt gereicht. Wir hoffen jetzt noch auf Wiesbaden,“ schloss Petrina sein Fazit ab.

U17, U18 und U14 gewinnen ihre letzten Spiele

Die U17 hat durch einen 5:2 Heimsieg gegen die JFV Bensheim/Auerbach den vorzeitigen Klassenerhalt in der Verbandsliga sicher gemacht. Damit wird am Ende der Saison Platz 8 für das Team von Niklas Winter unter dem Strich stehen. Ayman Ahmada brachte die B1 früh in Führung (4.), Sankara Dantse legte per Handelfmeter nach (16.). Im Anschluss verloren die Gastgeber etwas den Faden, sodass die Gäste kurz nach der Pause ausgleichen konnten. Sankara Dantse sorgte für die erneute Führung (62.). Der Doppelschlag von Ayman Ahmada (75.) und Ahmad Noor Achakzai (78.), sowie der starke TS-Torwart Niko Woywodt sorgten letztlich für den entscheidenden Heimsieg.

Im direkten Duell mit Germania Eberstadt brachte die U18 am letzten Spieltag den Klassenerhalt über die Ziellinie. Ein spektakuläres 6:4 sorgte am Ende für die Entscheidung zugunsten der TSO. Josef Allaw und Jonathan Schwaar brachten die A2 in Front (1., 13.). Arda Yagmur sorgte nach einem Anschlusstreffer für das 3:1 (25.). noch vor der Pause machte Allaw das 4:2 (43.). Nach dem Seitenwechsel erzielte Tiziano Impossibile das 5:2 (66.). Nach dem erneuten Anschluss machte Leon Kubik das 6:3 (90.), was Eberstadt nicht mehr umbiegen konnte.

Die U14 hat sich im letzten Spiel der Gruppenliga-Saison mit 2:1 gegen den VfR Groß-Gerau durchgesetzt und darf nun die Relegation um den Klassenerhalt bestreiten. Nach frühem Rückstand bog Jason Delic mit einem Doppelpack (34., 70.) das Spiel um, wobei der entscheidende Treffer in der Schlussminute fiel. Jetzt gilt es für das Team von Toufik Bidou die letzte Chance zu nutzen.

Die weiteren Ergebnisse

Die U16 unterlag beim GSV Gundernhausen mit 1:3. Die D1 beendet nach dem Nichtantritt von Reinheim/Spachbrücken die Saison verlustpunktfrei, herzlichen Glückwunsch an Mannschaft + Trainerteam! Die D2 gewann beim FV Eppertshausen mit 7:1 Toren. Unter der Woche gelang bereits ein 5:0 Heimsieg gegen den FSV Groß-Zimmern. Als jüngerer Jahrgang zeigte die U12 mit dem dritten Platz eine tolle Saison, welche Vorfreude auf die Gruppenliga weckt. Die E1 unterlag beim FC Viktoria Urberach mit 1:9 Toren, siegte aber unter der Woche mit 3:2 gegen die JFV Groß-Umstadt. Die E2 unterlag bei der KSG Georgenhausen II mit 0:2, besiegte aber unter der Woche die DJK Dieburg II mit 16:1 deutlich.

(Text: PM TS Ober-Roden)