Delkenheim: Übermüdet in Bushaltestelle gekracht

159
(Symbolfoto: JonasAugustin auf unsplash)

Augenscheinlicher Sekundenschlaf führte am Mittwoch (24.) zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verantwortliche in eine Bushaltestelle in Wiesbaden-Delkenheim fuhr.

Gegen 15.10 Uhr fuhr ein 64-jähriger Wiesbadener mit seinem Nissan vom Flugplatz Erbenheim in Richtung der Domäne Mechthildshausen. Anhand erster Ermittlungen am Unfallort war der 64-Jährige stark übermüdet, weshalb er in Sekundenschlaf verfiel. Hierdurch geriet sein Nissan in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst in eine dort befindliche Bushaltestelle.

Die Haltestelle wurde durch die Kollision vollends zerstört. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Sein Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden an seinem PKW sowie der Bushaltestelle beläuft sich auf schätzungsweise 20.000 Euro.

(Text: PM PP Westhessen)