Frankfurt-Innenstadt: 20-Jähriger mit Messer verletzt

142
(Symbolbild: Harrison Kugler auf Unsplash)

Am Samstagabend (20.) kam es auf dem Frankfurter Römerberg in Höhe der Nikolaikirche zu einer gefährlichen Körperverletzung mittels Messer zum Nachteil eines 20-Jährigen. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden.

Gegen 22.30 Uhr befand sich der 20-jährige Geschädigte in Begleitung eines Freundes auf dem Römerberg. In Höhe der Alten Nikolaikirche traf man auf eine Personengruppe. Es kam zunächst zu verbalen Stetigkeiten, im Verlauf derer ein 17-Jähriger aus der Personengruppe dem Geschädigten mit einem Messer am Oberarm verletzte. Der Beschuldigte flüchtete daraufhin mit drei weiteren Personen vom Tatort, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung festgenommen werde. Er war in Begleitung von drei weiteren Jugendlichen im Alter von 16 bis 17 Jahren und führte das mutmaßlich verwendete Messer noch bei sich.

Der Geschädigte wurde durch Polizeibeamte erstversorgt und im Anschluss in ein Krankenhaus verbracht. Die beschuldigten Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen den Erziehungsberechtigten übergeben.

(Text: PM PP Frankfurt)