Deutsche GigaNetz: Wir bauen eine Region der Zukunft (Anzeige)

252
(Foto: Deutsche Giganetz GmbH)

Das Internet wächst rasant, doch mit der Zahl hochwertiger Inhalte wachsen zugleich die Anforderungen an die Technik: Video-Streaming in 8K-Qualität, Online-Gaming, gestochen
scharfe Videokonferenzen, Cloudspeicher-Dienste für Fotosammlungen oder
Smart-Home-Anwendungen.

Ein technologisches Schlaraffenland, für das man hohe und vor allem stabile Up- und Downloadraten benötigt. Doch daran mangelt es derzeit flächendeckend. Insbesondere in ländlichen Kommunen steht kompromissloses Highspeed- Internet aufgrund schlecht ausgebauter Infrastruktur nicht zur Verfügung. Wie aktuelle Studien (Check 24 und Deloitte (2021)) belegen, sind die Bewohnerinnen und Bewohner in vielen Kommunen zwar grundsätzlich mit dem Internet zufrieden. Die vorhandene Geschwindigkeit sowie Zuverlässigkeit sind jedoch das große Manko. Gerade in Stoßzeiten herrscht oft Frust über langsames Netz und Internetabbrüche bei Homeschooling, Homeoffice und in der Freizeit. Rund ein Drittel der Befragten hat wenigstens einmal im Monat Probleme mit dem Internetanschluss. Die dürftige Performance gegenwärtiger Infrastrukturen hält einen nennenswerten Anteil der Menschen von der Nutzung attraktiver, aber datenintensiver Dienste ab.

Die Antwort darauf heißt: Glasfaser. Diese hochmoderne Technologie bietet
extrem hohe Bandbreiten von 1 Gigabit/s (1.000 Mbit/s), bei herausragender
Stabilität und Verlässlichkeit. Stoßzeiten kennt man hier nicht, es steht jederzeit
die volle Leistung bereit. Und zwar symmetrisch im Download UND Upload: User, die – etwa
beim Spiele-Streaming – Inhalte selbst produzieren wollen, profitieren massiv von Glasfaser. Im Gegensatz zu kupferbasierten DSL-Leitungen, die technisch als ausgereizt gelten und schon heute an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, ist Glasfaser absolut zukunftssicher.

Das Internet der Zukunft erhalten Sie heute bei uns – Deutsche GigaNetz.

(Text: PM Deutsche GigaNetz GmbH)