Ärzt:innen und Naturwissenschaftler:innen sammeln 5.670 Euro für Kinderhospizarbeit in Frankfurt

279
Kerstin Lüttke, Leiterin des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn in Frankfurt am Main, freut sich über den Scheck von Dr. Karl Matussek, Head of Oncology, AstraZeneca GmbH, und weitere Barspenden der Teilnehmer:innen des Gyn Onco Barcamp 2023. (Foto: AstraZeneca GmbH)

Das Gyn Onco Barcamp, eine Fortbildungsveranstaltung der AstraZeneca GmbH für Fachärzt:innen, war in diesem Jahr Bühne für eine ganz besondere Spendenübergabe. Gemeinsam mit Mitarbeitenden der AstraZeneca GmbH sammelten die teilnehmenden Ärzt:innen und Naturwissenschaftler:innen bereits am ersten Abend ihrer zweitägigen Veranstaltung eine beachtliche Spendensumme für die Unterstützung der Kinderhospizarbeit. Einen ersten Spendenscheck über 2.500 Euro nahm symbolisch Kerstin Lüttke, Leiterin des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn, vor Ort von Dr. Karl Matussek, Head of Oncology, AstraZeneca GmbH, entgegen. Nach einer kurzen Präsentation der aktuellen Arbeit des Dienstes kamen spontan weitere Spenden der Teilnehmer:innen zusammen, die die Gesamtsumme auf 5.670 Euro erhöhten. Weitere Informationen unter https://deutsche-kinderhospiz-dienste.de/ oder auf https://www.instagram.com/deutschenkinderhospizdienste/.

Am 21. und 22. April 2023 fand in Frankfurt am Main das Gyn Onco Barcamp statt, eine Fortbildungsveranstaltung, welche die AstraZeneca GmbH jährlich für Fachärzt:innen der Gyn-Onkologie anbietet. Einen Bestandteil des Programms bildete ein vor Ort durchgeführtes Ärztequiz. Hierfür wurde bereits in der Ausschreibung der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn als Spendenziel ausgewählt. Zur Übergabe des Spendenschecks und auch, um die aktuelle Situation der Kinderhospizarbeit vorzustellen, wurde Kerstin Lüttke, Leiterin von Löwenzahn Frankfurt zur Abendveranstaltung eingeladen.

„Wir freuen uns von Herzen sehr über die großzügige Spende durch AstraZeneca und die spontane Unterstützung der Teilnehmenden! Ich hatte viele interessante Gespräche an diesem Abend und war sehr gerührt von der großen Anteilnahme an unserer Arbeit. Das Geld wird die wichtige Kinderhospizarbeit in Frankfurt weiter vorantreiben und wir werden bald weitere Familien in die Begleitung aufnehmen können“, resümiert Kerstin Lüttke, Leiterin des Standortes der Deutschen Kinderhospiz Dienste in Frankfurt am Main.
Wer beim Projekt der Deutschen Kinderhospiz Dienste beispielsweise im Ehrenamt unterstützen möchte, ist herzlich willkommen sich per Telefon oder per E-Mail zu melden.

Wer spenden möchte: Spendenkonto Frankfurter Volksbank:
IBAN: DE52 5019 0000 6200 3636 45

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdient Löwenzahn Frankfurt am Main
Wittelsbacherallee 21, 60316 Frankfurt am Main, Telefon: 069/247 541 200
Start nächster Ehrenamtskurs: Herbst 2023. Anmeldung ab sofort möglich!
kerstin.luettke@ambulanter-kinderhospizdienst-frankfurt.de
https://ambulanter-kinderhospizdienst-frankfurt.de/

Über die Deutschen Kinderhospiz Dienste

Im Jahr 2018 fanden die Deutschen Kinderhospiz Dienste ihren Ursprung – mit dem Aufbau des Kinderhospizdienstes „Löwenzahn“ in Dortmund nach einem ganz neuen Konzept. Eine moderne Hilfestruktur sollte die Betroffenen über ein medizinisches Netzwerk ansprechen. Der Selbsthilfegedanke wurde durch den Hilfegedanken ersetzt. Emotionale und praktische Hürden zur Inanspruchnahme der Hilfe wurden konsequent auf ein Minimum gesenkt. Nach 24 Monaten, zehn davon unter Corona-Bedingungen, konnte der Dienst 45 Kinder und Jugendliche in der Begleitung begrüßen. Im April 2020 wurde das Konzept in Bochum erfolgreich auf einen zweiten Standort übertragen. Unter dem Motto „Wir lassen kein Kind allein – Kinderhospizarbeit in Deutschland sicherstellen!“ wird nun der dritte Schritt gegangen. Ziel ist es, eine bedarfsgerechte Versorgung in ganz Deutschland auf Basis der Erfahrungen und Konzepte in Dortmund und Bochum innerhalb von zehn Jahren aufzubauen. Träger ist der Verein Forum Dunkelbunt e.V..Info: https://deutsche-kinderhospiz-dienste.de/.

(Text: Deutschen Kinderhospiz Dienste)