TS Ober-Roden: Verbandsliga-Herrenteam immer noch nicht ganz gesichert

211
(Symbolfoto: planet_fox auf Pixabay)

TS U19 schlägt auch OFC und hält Anschluss im Hessenliga Abstiegskampf

Ein spannendes Fußbalwochenende liegt hinter den TS-Fußballern – neben dem Start der 39. Fußballwoche waren zahlreiche Punktspiele zu bewältigen. Herausragendes Ergebnis dabei der 1:0 Auswärtserfolg der A-Junioren in der Hessenliga bei den Offenbach Kickers, die damit ihre Chace auf den liga-Klassenerhalt wahrten. In der Männer Verbandsliga stehen für die TS noch zwei Spiele an, am letzten Spieltag ist die Mannschaft von Trainer Bastian Neumann spielfrei. Nach dem 2:2 Unentschieden im Heimspiel gegen den Sportfreunde Frankfurt fehlt dem Team rein rechnerisch noch ein Punkt, um sicher auch im 12. Jahr in Serie in Hessens zweithöchter Liga spielen zu dürfen. Am Samstag geht es zu den Sportfreunden Seigenstadt, eine Woche später ist man Gast bei Ortsnachbar Germania Ober-Roden.

1B fällt zurück – 1C bleibt B-Ligist

In der Dieburger A-Liga ist der 1B-Vertretung der TS anzumerken, dass die Saison gelaufen ist. Gegen Schlusslicht Portugies Groß-Umstadt reichte es am vergangenen Sonntag nur zu einem 1:1-Unentschieden – man ist auf Rang 5 zurück gefallen. Auch ohne das erst am gestrigen Dienstag im Rahmen der Fußballwoche ausgetragene Pflichtspiel gegen die SG Langstadt/Babenhausen II steht der Ligaerhalt der 3. Mannschaft in der B-Liga Dieburg fest. Grund dafür war das Remis zwischen dem Konkurrenten Hergershausen II und der Hassia aus Dieburg. Damit kann das Team von Dennis Prüstel nun unbeschwert in die restlichen Spiele gehen.

A1 hat Spitzenreiter ehen-Wiesbaden zu Gast

Die A1 der Turnerschaft punktet weiter und hat auch bei der U19 von Kickers Offenbach mit 1:0 gewonnen. Damit beträgt der Rückstand auf den direkten Konkurrenten aus Erlensee nur noch einen Punkt. Am kommenden Sonntag gastiert mit dem SV Wehen Wiesbaden allerdings der designierte Hessenliga-Meister an der Dr. Walter-Kolb-Straße (11 Uhr). Beim OFC hatte das Team von Paul Petrina drei brenzlige Situationen zu überstehen. Einmal hielt TS-Torwart Leon Vollbrecht stark, zweimal konnten die Gäste in letzter Minute verteidigen. Im Gegenzug vergab aber auch Flavio Confalonieri eine Großchance für die TS. Nach einem Lattentreffer für Offenbach ging die Turnerschaft durch Luca Zerfass mit 1:0 in Führung (40.). Nach dem Seitenwechsel war das Spiel erstmal ausgeglichen, wobei das Team von Petrina mehrere Chancen, u.a. einen Pfostentreffer hatte und damit eine höhere Führung liegen ließ. „Es war hinten raus ein wildes Spiel mit einigen Zeitstrafen, mit Derby-Charakter. Wir hatten heute auch einiges zu überstehen, haben das Spiel aber schon verdient mit einem Tor mehr gewonnen.“

U15 steigt ab – U17 wehrt sich vergeblich

Am vergangenen Samstag wurde leider Gewissheit, was sich seit Wochen anbahnte. Die C1 steigt aus der Hessenliga ab. Die 0:4 Niederlage gegen den Karbener SV war die entscheidende Niederlage zu viel in der Hessenliga-Abstiegsrunde. Die U17 unterlag der U16 des SV Wehen Wiesbaden mit 0:2. „Ich bin mit dem Verbandsliga-Spiel meiner Mannschaft aber zufrieden. Leistung und Moral haben absolut gestimmt,“ sagte Niklas Winter. Zwei individuelle Fehler führten zu den Gegentoren. Vorwerfen lassen muss sich die TS, dass sie vor dem Tor nicht zwingend genug war. So wurde z.B. in Überzahl ein Elfmeter verschossen. Es überwiegt dennoch die gute Leistung gegen Wiesbaden, die mit Unterstützung aus der U17 antraten.

Die U14 spielte in der C-Jugend Gruppenliga beim JFV Bürstadt 1:1 Remis. Für das Team von Toufik Bidou traf Milad Kakar. Die U16 spielte gegen den Kreisliga-Tabellenführer der B-Jugend, Germania Ober-Roden 1:1 Remis. Das Tor für das Team von Burak Santur erzielte Lukas Mank.

Die E1 gewann ihr Derby beim 1. FC Germania Ober-Roden sicher mit 8:0. Die E2 trennte sich mit einem nicht alltäglichen Ergebniss von der JSG Kleestadt/Langstadt II – am Ende der Partie stand es 7:7 Unentschieden.

Bereits unter der Woche unterlag die D2 beim GSV Gundernhausen I mit 0:2 und die E1 siegte bei Viktoria Klein-Zimmern mit 6:3.

(Text: PM TS Ober-Roden)