Internationaler Museumstag am 21. Mai im Deutschen Ledermuseum Offenbach

192
Internationalen Museumstag: Kurzführungen in der Ausstellung DER HANDSCHUH: Mehr als ein Mode-Accessoire. (Foto: Deutsches Ledermuseum, L. Brichta)

Am Sonntag, 21. Mai, lädt zum 46. Mal der Internationale Museumstag dazu ein, die Vielfalt der Museen in Deutschland und weltweit zu entdecken. Im Deutschen Ledermuseum in Offenbach am Main ist an diesem Tag der Eintritt frei und ein abwechslungsreiches Programm bietet zwischen 11 und 18 Uhr spannende Einblicke in die aktuellen Ausstellungen.

Museumsdirektorin Dr. Inez Florschütz taucht in der Kurzführung HANDSCHUHGESCHICHTEN um 13 und 15 Uhr in der Ausstellung DER HANDSCHUH: Mehr als ein Mode-Accessoire in die Kulturgeschichte der Handbekleidung ein. Mit einer Bandbreite an Handschuhformen beleuchtet sie dabei, über welch lange Tradition das Kleidungsstück unter anderem als Liebespfand, Fehdehandschuh, königliche Insigne oder als Teil der höfischen, später bürgerlichen Etikette verfügt.

In der ENTDECKUNGSTOUR um 14 und 16 Uhr erfahren Familien und Kinder spannende Geschichten über die Exponate in der Sammlungspräsentation LEDER.WELT.GESCHICHTE. und erleben interaktiv die vielseitigen Gestaltungsweisen des Werkstoffs Leder in verschiedenen Zeiten und Kulturen. In der offenen Werkstatt können Groß und Klein außerdem selbst Hand anlegen und Kreatives aus Leder anfertigen.

Wer sich mit dem jahrtausendealten Werkstoff Leder noch mehr vertraut machen möchte, ist im Projektraum DAS IST LEDER! Von A bis Z genau richtig. An Fühlstationen kombiniert mit Exponaten wird die besondere Haptik beispielsweise von Antilopenpergament, Schlangenleder oder Rentierpelz individuell erfahrbar. Medientische bieten weiterführende Informationen zu den jeweiligen Materialien, verweisen auf unterschiedliche Gestaltungstechniken sowie lederverarbeitende Berufe und Themen wie Artenschutz oder Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte.

Für ausgewählte Programmpunkte liegen am Tag der Veranstaltung Anmeldelisten an der Museumskasse bereit, da die Teilnehmer*innenzahl für die Kurzführungen und die Entdeckungstouren begrenzt sind. Interessierte Besucher*innen können sich beim Eintreffen im Museum in die Anmeldelisten eintragen; eine vorherige Anmeldung ist nicht möglich.

(Text: PM Deutsches Ledermuseum)