Anmeldungen fürs Stadtradeln 2023 im Hochtaunuskreis ab sofort möglich

246
Stadtradeln in Bad Homburg. (Archivfoto: Hochtaunuskreis)

Auch in diesem Jahr nehmen die Städte und Gemeinden des Hochtaunuskreises wieder gemeinsam an der Kampagne STADTRADELN teil, um Klimaschutz und Radverkehr zu fördern. Alle Radfahrer und solche, die es noch werden wollen, sind zur Teilnahme und Unterstützung aufgerufen. Vom 10. bis 30. September sollen möglichst viele Radkilometer gesammelt und so ein Zeichen für die Verkehrswende gesetzt werden. Zudem findet im gleichen Zeitraum der Wettbewerb Schulradeln statt. Hierbei sind Schüler, Eltern sowie Lehrer dazu aufgerufen, ebenfalls kräftig in die Pedale zu treten.

„Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren, nehmen auch 2023 wieder alle Kommunen des Hochtaunuskreises am STADTRADELN teil. Das Interesse und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger steigt mit jedem Jahr, was die zunehmende Bedeutung des Themas Klimaschutz und den großen Erfolg der Kampagne unterstreicht. Auch das Schulradeln erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Im vergangenen Jahr haben es die Grundschule Weißkirchen und die Burgwiesenschule erneut unter die Top 3 in Hessen in der Kategorie „Radelaktivste Grundschule“ geschafft“, so Landrat Ulrich Krebs.
Beim Schulradeln können einzelne Klassen und ganze Schulen um die meisten Kilometer wetteifern. Die aktivsten Schulen in ganz Hessen werden am Ende durch das Land ausgezeichnet. Neben den Schulen mit den aktivsten Radlerinnen und Radlern werden auch die kreativsten Schulen für die beste Fahrrad-Aktion ausgezeichnet. Dabei können die Schülerinnen und Schüler zeigen, wie sie für das Radfahren zur Schule oder in der Stadt begeistern. Einsendeschluss für die Aktionen oder Ideen ist der 1. Oktober. Fotos, Videos, Berichte, Blogs – alles ist erlaubt.

Die STADTRADELN-App steht den Teilnehmenden wieder kostenfrei zur Verfügung. Per GPS kann die App die geradelten Strecken tracken und den Teams und ihren Kommunen gutschrieben. Zudem werden die erhobenen Radverkehrsdaten – das Einverständnis der Nutzer vorausgesetzt – durch das Klima-Bündnis anonymisiert und wissenschaftlich ausgewertet. Die gesammelten Daten können dann von den Kommunen verwendet werden, um einen zielgerichteten Ausbau der Radinfrastruktur voranzutreiben.

Alle interessierten Bürger können ihre eigenen Teams gründen oder einem vorhandenen Team beitreten und so am STADTRADELN-Wettbewerb teilnehmen. Die Registrierung ist ab sofort online möglich unter stadtradeln.de/hochtaunuskreis. Dort einfach auf die eigene Stadt oder Gemeinde klicken und dann möglichst oft das Fahrrad nutzen, um viele Kilometer zu sammeln.

(Text: PM Hochtaunuskreis)