Sperrung des Kieslochs Crumstadt

185
Mit solchen Pollern wird die Zufahrt zum Kiesloch Crumstadt verhindert. (Foto: Stadt Riedstadt)

Die Zufahrtswege zum Baggersee mit aktivem Kieswerk werden auch in diesem Jahr blockiert

Wie es sich in den vergangenen Jahren bewährt hat, wurden auch in diesem Jahr für die warme Jahreszeit die Zufahrtswege zum Kies- und Waschwerk Schumann am Kiesloch zwischen Crumstadt und Eschollbrücken durch Absperrschranken, Betonpoller und Aufschüttungen gesperrt.

So soll illegales Baden, verbotswidriges Fahren und Parken auf Feld- und Forstwegen sowie ein Vermüllen des Geländes verhindert werden. Es wird verstärkt Kontrollen der Stadtpolizei, der Polizei und einer vom Betreiber beauftragten Security-Firma geben. Entsprechende Verstöße werden ordnungsrechtlich geahndet.

Erstmalig war die Sperrung im ersten Corona-Sommer 2020 notwendig geworden, als sich der Baggersee zu einem Hotspot mit bis zu 400 illegalen Badegästen und viel Vandalismus entwickelt hatte. In Abstimmung mit der Stadt und dem Ortslandwirt errichtet der Betreiber des Kieswerks seitdem in den Sommermonaten Absperrungen. Bereits das Betreten des Geländes ist verboten, das Baden im Baggersee mit aktivem Kieswerk zudem lebensgefährlich.

(Text: PM Büchnerstadt Riedstadt)