Polizei stellt Crack im Frankfurter Bahnhofsviertel sicher

166
(Symbolfoto: cocoparisienne auf Pixabay)

Im Rahmen einer Personenkontrolle stellten Polizeibeamte am Montag (9.) bei einem 23-jährigen Mann in der Niddastraße im Frankfurter Bahnhofsviertel rund 50 Gramm Crack sicher, was bis zu 5.000 Konsumeinheiten entspricht. Das Rauschgift hatte dieser in bereits verkaufsfertigen Portionen einstecken.

In der Folge eröffneten die Beamten dem Neu-Isenburger seine Festnahme und legten ihm Handfesseln an. Sie verbrachten ihn in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Der 23-Jährige soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

(Text: PM PP Frankfurt)