Rüsselsheim: Notfallratgeber mit Tipps und Hinweisen für Krisen und Katastrophen

206
(Symbolfoto: Engin Akyurt auf Pixabay)

Mit einem Notfallratgeber informiert die Stadt Rüsselsheim am Main alle Haushalte, wie sie sich auf Krisenfälle und Katastrophen vorbereiten können.

Zu Katastrophen können neben langanhaltenden Stromausfällen auch Großbrände, schwere Unwetter oder Naturkatastrophen zählen. Das Faltblatt gibt einen Überblick darüber, wie sich die Bürgerinnen und Bürger in einem solchen Fall mit aktuellen Informationen versorgen können. Außerdem gibt die Stadt Tipps zu den wichtigsten Vorräten, die alle im Haus oder der Wohnung haben sollten und verweist auf die ausführlichere Broschüre des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Sollte das Telefon- und Mobilfunknetz längerfristig nicht mehr genutzt werden können, richtet die Stadt Notfallmeldestellen ein. Von dort aus kann Hilfe in den Fällen angefordert werden, in denen sonst die 110 und 112 gewählt würde. Eine Auflistung der Meldestellen mit den entsprechenden Adressen ist in dem Faltblatt zu finden. Die Informationen stehen auch online unter www.ruesselsheim.de/notfallmeldestellen in weiteren Sprachen zur Verfügung.

(Text: PM Stadt Rüsselsheim am Main)