Behindertenclub Odenwald fordert mehr barrierefreie Wohnungen

217
Ein Mitglied des BCO sucht seit Jahren aktiv, aber erfolglos eine rollstuhlgerechte Wohnung im Odenwaldkreis. (Foto: Bärbel Simon)

Am heutigen 5. Mai ist der Protesttag der Menschen mit Behinderung. Aus diesem Anlass weisen die Mitglieder des Behindertenclub Odenwald e.V. (BCO) darauf hin, dass es praktisch unmöglich ist, im Odenwaldkreis eine barrierefreie Wohnung zu finden.

Bei einem Fachgespräch zum Thema Inklusion haben sich Mitglieder des Behindertenclubs Odenwald Ende April darüber ausgetauscht, wo Menschen mit einer Behinderung trotz guter Konzepte im Alltag von der Teilhabe ausgeschlossen sind. „Inklusion hat viele Facetten, Barrierefreiheit ist nur eine davon“, darüber waren sich die Anwesenden einig. Wie massiv sich fehlende Barrierefreiheit aber auf das Leben derjenigen auswirkt, die sie benötigen, wollen die BCO-Mitglieder deutlich machen: Ein Mitglied sucht seit Jahren aktiv, aber erfolglos eine rollstuhlgerechte Wohnung im Odenwaldkreis. Bisher gibt es für diese Person keine Perspektive, als weiterhin weit ab von Freunden und Familie zu leben. „Hier muss dringend ein Umdenken stattfinden. Beratung und Unterstützung von Hauseigentümern beim barrierefreien Umbau sind dringend notwendig,“ so der BCO.Und darüber hinaus: „Kein Wohnungsbau mehr ohne barrierefreie Standards“, so der Tenor.

Mehr zum BCO Fachgespräch unter www.behindertenclub-odenwald.de.

(Text: PM Behindertenclub Odenwald)