1A und 1C der TS Ober-Roden verpassen Befreiungsschläge

185
Heber von Daniel Carballo Saenz über den Viktoria-Keeper zum 0:1. (Foto: Martin Scharf)

Das Wetter wird immer besser, die Ausgangslage der TS-Herrenteams ebenfalls, wenngleich der große Befreiungsschlag am Wochenende verpasst wurde. Nach intensiven 90 Minuten trennte sich die Verbandsliga-Mannschaft torlos Remis vom SC Dortelweil. Nach klarer Führung musste sich auch die 1C im Derby bei Viktoria Urberach II mit einem Remis begnügen. Einzig die U19 setzte sich in ihrem ersten “Endspiel” mit 2:1 gegen den 1. FC Erlensee durch.

Keine Tore gegen Dortelweil – 40-Punkte-Marke noch verpasst

So ganz einzordnen weiß man Punkteteilungen ja nicht immer. So ging es der 1. Mannschaft auch am Sonntagnachmittag nach dem 0:0 gegen den SC Dortelweil. Das Team von Bastian Neumann erwischte den besseren Start in die Partie. Zwar spielten sich die Hausherren keine tausendprozentigen Torchancen heraus, kamen aber dennoch immer wieder in Abschlusssituationen. Hier wurde aber oftmals zu ungenau gezielt. Im ersten Spielabschnitt muss man aber auch konstatieren, dass die Gäste die besseren Chancen hatten. Als TS-Torwart Niklas Schwaar bereits geschlagen war, rettete Josias Fekade noch auf der Linie. Einen weiteren zentralen Abschluss von Marvin Strenger konnte Schwaar ebenfalls souverän festhalten. Nach der Pause hatten die Gastgeber die besseren Chancen. Es fehlte oftmals der letzte Pass, um dann auch frei vorm Dortelweiler Schlussmann auszutauchen. Einmal gelang dies aber, infolgedessen Luis Roth die größte TS-Chance vergab, als er es zu genau machen wollte und am Tor vorbei schoss (82.). Beide Teams wollten weitere Konter verhindern und konnten den entscheidenen Punch nicht setzen. Am Freitagabend kann das Neumann-Team beim FV Bad Vilbel einen großen Schritt machen.

1C verpasst Derbysieg in Urberach

Als “unfassbar unnötig” stufte ein Großteil der TS-Spieler das 3:3 im Derby beim FC Vitoria Urberach II ein. Damit wurde eine Chance liegen gelassen im B-Liga Abstiegskampf einen großen Schritt zu gehen. Das Spiel begann vielversprechend. Die Gäste waren – dank neuer Trikots erstmals wieder in Rot – das spielbestimmende Team und zeigten den Gastgebern ihre eigene Spielstärke. In einem Konter verhinderte TS-Torwart Dominik Wirtz glänzend den Rückstand. Im Gegenzug hob Daniel Carballo den Ball sehenswert über den Urberacher Schlussmann zur Führung (27.). Einen weiteren Tiefenball spitzelte Massimo Buonomo am Torwart vorbei zum 2:0 aus Sicht der Rot-weißen (30.). Viele weitere Angriffe spielte die 1C wie schon in der letzten Woche nicht zielstrebig genug zu Ende. Sonst wäre eine höhere Führung möglich gewesen. Als Tiziano Impossibile einen schönen Angriff zum 3:0 vollendete (53.), schien das Spiel gelaufen. Nun brachte leider auch der Schiedsrichter unnötig Unruhe in ein faires Derby. Zwei Zeitstrafen gegen Urberach sorgten für eine vermeintlich komfortable Ausgangslage. Ein unnötiger Fehler im Aufbauspiel brachte die Viktoria zurück (63.). Danach musste Espen Schallmayer für ein normales Foulspiel mit der roten Karte den Platz verlassen, was die Gastgeber zum 2:2 nutzten (68.). In der Schlussphase kam es wie es kommen musste. Das Derby endete 3:3 Remis (87.).

U19 mit zwei wichtigen Siegen in den Endspurt

Die Chance auf den Hessenliga-Klassenerhalt wahren war das Ziel. Nach dem 2:1 Heimsieg gegen den 1. FC Erlensee beträgt der Abstand auf das rettende Ufer für die A1 noch vier Punkte. In Halbzeit eins fehlte oftmals der letzte Pass und Punch, um aus guten Angriffen im Ansatz auch eine gute Torchance herauszuspielen. Ouassim Abardah, der nach Verletzungspause sein Comeback feierte, traf per Abstauber in der 47. Minute zur TS-Führung. Infolge eines Standards kamen die Gäste zum schnellen Ausgleich (51.). Einen sehenswerten Angriff vollendete aber wieder Abardah zum 2:1 Siegtreffer (64.). Weitere Chancen für eine höhere Führung ließen die Hausherren ungenutzt. Den Dreier konnte Erlensee aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen.

Zuvor gelang unter der Woche im Hessen-Pokal-Achtelfinale ein 4:1 Heimsieg gegen den FC Bayern Alzenau. Gegen den Ligakonkurrenten ließ das Team von Paul Petrina einige Chancen ungenutzt, als das Spiel dann spät doch noch so richtig Fahrt aufnahm. Auf Vorlage von Joshua Brings traf Flavio Confalonieri zur Führung nach 72 Minuten. Georgi Georgiev erhöhte nur drei Minuten später und brachte die Turnerschaft damit endgültig auf die Siegerstraße. Das 3:0 von Mikael Korndörfer (91+1.) konterten die Gäste zunächst mit dem Ehrentreffer (90+4.). Im Gegenzug sorgte Joshua Brings für den 4:1 Endstand (90+5.). Nun wartet der U19-Bundesligist Eintracht Frankfurt im Viertelfinale am 10. Mai, ein weiteres Highlight für die TSO!

(Gefühlte) Niederlagen für TS-Jugendteams

Die U15 muss sich nach dem spät kassierten 3:3 Ausgleichstreffer beim 1. FC Erlensee langsam aber sicher mit dem Hessenliga-Abstieg anfreunden. Das Team von Hakan Firat hat noch maximal theoretische Chancen auf den Ligaverbleib. Ein guter Auftritt am Samstag blieb unter dem Strich leider einmal mehr unbelohnt, wenngleich ein Punkt beim “Abstiegsrunden-Tabellenführer” sicherlich ein gutes Ergebnis ist.

Die U17 hat eine ereignisreiche Woche hinter sich. Im Hessen-Pokal unterlag das Team von Niklas Winter dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt mit 0:8. Dabei hielten die TS-Fußballer 15 Minuten gut mit, mussten sich dann aber dem Tempo und der Qualität der SGE beugen. Das Highlight bleibt aber dennoch, sich mit dem U17-Bundesligisten messen zu dürfen. In der Liga setzte es für die B1 dann aber auch leider die nächste Niederlage. Beim Tabellenvierten FC Bayern Alzenau musste man sich mit 1:4 geschlagen geben. Der Blick geht weiterhin in Richtung Abstiegsrelegationsplatz, den man schnellstmöglich distanzieren möchte.

In der Gruppenliga gerettet ist auch die U18 von Jannik Zeise noch nicht. Bei der JFV Bergstraße unterlag man mit 3:4 und muss den Fokus darauf legen, schnellstens Vorsprung aufzubauen. Vor allem die Gegentoranzahl muss dringend reduziert werden. Im Auswärtsspiel trafen Anid Mustafa, Luca Hoffmann und Jonathan Schwaar für die A2.

In einem wichtigen Auswärtsspiel beim SV Concordia Gernsheim musste sich auch die U14 mit 2:7 geschlagen geben. Für das Team von Toufik Bidou trafen Gianluca Appella und Semih Cifci.

Die weiteren Ergebnisse

In einem Testspiel gewann die A2 bei der SG Nieder-Roden mit 5:1. Die U16 bezwang die JFV Gersprenztal mit 3:2. Die Tore für das Team von Burak Santur erzielten Enes Sirin, Lukas Mank und Kiano Longhitano. Die D1 musste sich unter der Woche im Neunmeterschießen der DJK Dieburg im Kreispokal mit 1:3 geschlagen geben. Bei der JSG Mosbach/Radheim gelang am Wochenende aber mit einem 4:1 Auswärtssieg die Rehabilitation. Die D2 unterlag dagegen trotz spielerischer Überlegenheit der DJK Dieburg I mit 2:3.

(Text: PM TS Ober-Roden)