Frankfurt: Fachkräftemangel angehen und alle verfügbaren Talente finden – mit und ohne Behinderung

156
Symbolbild Inklusion (Grafik: geralt auf Pixabay)
Neue Broschüre „Einfacher als gedacht – Inklusion als Chance für Unternehmen“ klärt Fragen rund um die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen und räumt mit Vorbehalten auf

„Inklusion ist eine Chance für Unternehmen.“ Das ist der Leitgedanke des Bündnisses zwischen der Stadt Frankfurt, der IHK Frankfurt, dem Netzwerk Inklusion Deutschland und der Organisation Lust auf besser leben. Denn der Mangel an Fachkräften wächst. Bis Ende 2035 rechnet die IHK laut dem Fachkräftemonitor mit einem Engpass von 148.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern allein im IHK-Bezirk Frankfurt am Main.

Es ist attraktiv für Unternehmen, Arbeitskräfte anzusprechen, die sie bisher vielleicht nicht im Blick hatten: Menschen mit Behinderungen sind leistungsfähig. Aber nicht jedes Unternehmen weiß, wie man diese Zielgruppe für sich gewinnt. Es gibt Fragen von der Stellenausschreibung über die Arbeitsplatzanpassung bis hin zu finanzieller Unterstützung bei der Einstellung.

Für viele Unternehmen ist die Organisation eine Herausforderung. Doch diese Dinge sind lösbar und es gibt Unterstützung. Es lohnt sich für das Unternehmen, Arbeitsbedingungen anzupassen, Tätigkeiten und Unternehmenskultur zu überprüfen und Unterstützungsangebote für die Personalgewinnung anzunehmen.

„Mein Unternehmen ist zu klein, um Menschen mit Behinderungen zu beschäftigen.“ oder „Wir haben keine geeigneten Stellen für Menschen mit Behinderungen.“: Auch Vorbehalte dieser Art beschäftigen manche Unternehmen. Sie müssen ernst genommen werden. In der neuen Broschüre gibt es konkrete Tipps und Know-how.

Infos zu Stellenausschreibungen, Job-Carving, passende Unterstützungsangebote, Kontakte für Beratung, Hilfen und Zuschüsse: Ein rundum nützlicher Ratgeber, der in jedem Thema schnell auf den Punkt kommt. Mit praktischer Anleitung für Inklusion in der Personalentwicklung, für mehr Diversität und Teilhabe.

Die Broschüre für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber steht zum Download unter personalforum-inklusion.de/fuer-unternehmenbereit.

Um Unternehmen zu unterstützen, die passenden Weichen zu stellen, engagieren sich seit über fünf Jahren die Stadt Frankfurt, die IHK Frankfurt, das Netzwerk Inklusion Deutschland und die Organisation Lust auf besser leben für mehr Inklusion im Beruf. Was zunächst mit einem Vernetzungs- und Weiterbildungsformat für Jobsuchende und Unternehmen begann, entwickelte sich über die Jahre bedarfsorientiert weiter. Videos, in denen Praxisbeispiele gelingende Inklusion zeigen, Workshops zu gesetzlichen Veränderungen und Matchings haben etwas bewirkt.

(Text: PM Stadt Frankfurt)