Rehkitz-Rettung Lützelbach sucht Verstärkung

311
Symbolbild Rehkitz (Foto: papaya45 auf Pixabay)

Jährlich im Zeitraum von Mai bis Juni findet die Mahd der Wiesen statt. In dieser Zeit bringen Ricken ihre Rehkitze zur Welt. Rehkitze haben einen angeborenen Drückinstinkt. Das bedeutet, dass bei herannahender Gefahr die jungen Kitze verharren und sich fest an den Untergrund andrücken. Dies ist ein notwendiger Schutz gegenüber ihren Fressfeinden. Dieses Verhalten bedeutet leider auch gleichzeitig eine tödliche Gefahr, wenn die Grasmähmaschinen herannahen.

Um die Rehkitze in der Großgemeinde Lützelbach vor dem sicheren Mähtod zu bewahren, hat man sich zu einer Initiative von ehrenamtlichen Helfern zusammen geschlossen – die Rehkitz-Rettung Lützelbach.

Die Aufgabe besteht in dem Ablaufen der Wiesen vor den Mäharbeiten. Dabei wird die „Rehkitz-Rettung Lützelbach“ von den Landwirten informiert, wann diese ihre Wiesen mähen werden und planen daraufhin die Einsätze. Dies geschieht manchmal sehr kurzfristig, so dass möglichst viele Rehkitzretter notwendig sind.

Aus diesem Grund sucht die Initiative „Rehkitz-Rettung Lützelbach“ weitere engagierte Helfer, die sich bei den Aktionen beteiligen möchten. Während der Einsätze erwarten die Retter wunderbare Erfahrungen in der Natur, die Bekanntschaft und Austausch mit engagierten und netten Menschen sowie ein unvergessliches Erlebnis, wenn ein Kitz gefunden wurde.

Wer Lust und Interesse für eine Mitarbeit bei der Rehkitzrettern Lützelbach oder Fragen zu diesem Thema hat, melde dich einfach bei der Rehkitz-Rettung Lützelbach, Tel. 0157/30452094 oder bei Jens Speckhardt, Gemeinde Lützelbach, Tel. 06165/30715.

(Text: PM Initiative Rehkitz-Rettung Lützelbach)