Förderkreis Dudenhofen: Infoveranstaltung zur Handhabung des neuen Defibrillators im Ev. Gemeindehaus

280
Prof. Dr. Dr. Ernst Hanisch, langjähriger Ärztlicher Direktor der Asklepios Klinik Langen (links) und Dr. Frank Müller-Hillebrand, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin der Asklepios Klink Seligenstadt. (Fotos: LPR)

Auf Initiative des Förderkreises für kulturelle Projekte Dudenhofen wird es zukünftig einen Defibrillator im Ev. Gemeindehaus Dudenhofen geben. Dieser, so Förderkreisvorsitzender Hans-Jürgen Lange, steht im Notfall für alle Veranstaltungen im Gemeindehaus, der Kirche und auf dem Platz vor dem „Backes“  zur Verfügung.

Dank vieler Spenden und der Unterstützung durch die Asklepios Klinik Seligenstadt und den Förderkreis Dudenhofen ist die Finanzierung gesichert.

Um die Handhabung des Defibrillators zu erläutern, wird der Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin der Asklepios Klink Seligenstadt, Dr. Frank Müller-Hillebrand, am Freitag. 28.April, um 18 Uhr im Gemeindehaus den Einsatz des Gerätes demonstrieren. Besonders die Vereinsvertreter, die in dem Bereich der Ev. Kirche Veranstaltungen durchführen, sind zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen.

Neben Chefarzt Dr. Frank Müller-Hillebrand wird auch Prof. Dr. Dr. Ernst Hanisch, der langjährige Ärztliche Direktor der Asklepios Klinik Langen, Erläuterungen über den Einsatz von Rettungs- und Notarztwagen geben.

(Text: PM Förderkreises für kulturelle Projekte Dudenhofen)