TS Ober-Roden gibt bei der JSK Rodgau in Schlussminuten noch Sieg aus der Hand

203
(Symbolfoto: Pixabay)

Jugend-Hessenligateams in argen Abstiegsnöten

In der Verbandsliga Süd konnte die 1. Mannschaft der TSO bei der JSK Rodgau ihre verdiente Halbzeitführung nicht über die Zeit bringen: In den Schlussminuten gelang den Hausherren noch der 2:2-Ausgleich. Einen direkten Konkurrenten konnte man damit zwar auf Abstand halten – es muss aber weiter gezittert werden. Das trifft auch auf die Jugend-Hessenligateams der TS zu – auch die benötigen nach der nun anstehenden Osterpause im Saison-Endspurt noch dringend Punkte für den Klassenerhalt.

2:2 im Rodgau-Derby der Verbandsliga

Auf dem neuen Kunstrasen im JSK-Sportzentrum überraschte zunächst die Tatsache, dass nahezu alle Akteure mit Standschwierigkeiten zu kämpfen hatten. Genau so überraschend dann der Führungstreffer der Hausherren nach einer Viertelstunde Spielzeit gegen eine zunächst deutlich überlegen agierende TS. Patrick Bleidrey erzielte per Foulelfmeter in der 27. Minute den Ausgleich; Sevket Yildirim mit wuchtiger Direktabnahme in der 41. Minute die 2:1-Halbzeitführung. Die Hausherren kamen zwar mit viel Druck aus der Kabine, die TS-Abwehr stand jedoch sicher. Das änderte sich in der Schlussphase. Zunächst verweigerte der Unparteiische nach einem glasklaren Foul an Dennis Profumo einen weiteren Strafstoß, dann verlor die TS-Abwehr in mehreren Situationen den Überblick. Und die Hausherren nutzten dies nach einer Ecke zum 2:2-Endstand. Nach einem spielfreien Osterwochenende steht am 16. April das Heimspiel gegen Eintracht Wald-Michelbach an.

1B kasiert erneute Derbyniederlage

In der A-Liga Dieburg sorgte das Führungsduo für klare Verhältnisse. Nach Viktoria Urberach setzte sich auch der FV Eppertshausen gegen unsere zweite Mannschaft durch – mit einer 0:5-Niederlage geriet die zweite Derbyniederlage in Folge zudem besonders deutlich. Das Aufstiegsrennen wird das Führungsduo unter sich ausmachen, für die Mannschaft von Oliver Hitzel-Kronenberg und Thomas Barowski ist die Saison mehr oder weniger gelaufen. Rang 3 in der Abschlusstabelle sollte dennoch Anreiz genug sein, die letzten noch ausstehenden Spiele mit Engagement anzugehen. Nach Ostern ist das Heimspiel gegen den Tabellendreizehnten Viktoria Schaafheim zu bewältigen.

1C muss Tabellenführer Tribut zollen

Mit viel Leidenschaft agierte die dritte Mannschaft im Heimspiel gegen den Tabellenführer und „Fast-Meister“ der B-Liga Dieburg – dennoch musste sich das Team von Dennis Prüstel mit 0:4 geschlagen geben. Ausschlaggebend hierfür war die erste Halbzeit, in der die Gegentore zu schlecht verteidigt wurden, ein wiederkehrendes 1C-Problem. So stand es zur Pause auch bereits 0:4 und man musste schlimmeres befürchten. Nach dem Seitenwechsel aber zeigten die Gastgeber ansehnlichen Fußball und vergaben einige Top-Chancen, um den Gästen ein bis zwei Gegentore zuzufügen. Nach dem Osterpausen-Wochenende wartet auswärts bei der DJK Viktoria Dieburg eine weitere schwere Aufgabe.

U19 und U15 mit bitterer Woche

Beim Hesenliga-Tabellenführer SV Wehen Wiesbaden hielt die U19 ersatzgeschwächt am Mittwoch gut mit, musste sich am Ende aber dennoch mit 0:2 geschlagen geben. Der Führungstreffer der Wiesbadener fiel nach 26 Minuten. Im Anschluss hatte das Team von Paul Petrina durchaus gute Chancen für den Ausgleich, ließ diese aber liegen. Insgesamt lieferte die TS-A1 einen ebenbürtigen und leidenschaftlichen Auftritt bei den Wehenern. “Wir haben super dagegen gehalten gegen die beste Mannschaft der Liga. Kaum ein Team hat sich hier so verkauft wie wir”, war Petrina dennoch zufrieden. In der Schlussphase entschieden die Gastgeber mit einem Konter das Spiel. Leider unterlag die A1 auch am Sonntag dem FV Biebrich mit 2:4. Nach einem 0:3 zur Pause brachte Mikael Korndörfer die TSO wieder ran, was am Ende aber nichts mehr nützte. Den zweiten TS-Treffer erzielte Georgi Georgiev (65.).

Eine Woche zum Vergessen war es auch für die C1 der Turnerschaft. Nach dem Kreispokal-Aus unter der Woche beim Kreisliga-Tabellenführer FV Eppertshausen war auch in der Hessenliga-Abstiegsrunde gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz nichts zu holen. In Eppertshausen unterlag das Team von Hakan Firat mit 2:4 und ermöglichte dem FVE damit die Pokalsensation. Sabir Lemkadem (7.) und Josip Sosic (53.) trafen am Mittwoch. Gegen Fulda-Lehnerz waren die Gastgeber unterlegen, haben sich aber auch leichte Gegentore eingefangen. Mehrmals sah die C1 bei Standards nicht gut aus, das deutliche Endergebnis war das Resultat. “Die waren giftiger als wir”, stellte Firat ernüchtert fest. “Wir müssen nun den Relegationsplatz ins Visier nehmen, haben es nicht mehr in der eigenen Hand. Jetzt müssen wir so viele Punkte holen wie möglich”, schloss Firat sein Fazit ab.

Niederlagen auch für U18 und U17

Die A2 unterlag beim Gruppenliga-Tabellenführer Rot-Weiß Walldorf II deutlich mit 1:7. Das einzige Tor für das Team von Jannik Zeise erzielte Nick Fassinger. Ebenfalls mit einer Niederlage im Gepäck musste die U17 den Rückweg in der BJunioren-Verbandsliga vom Karbener SV antreten. Das Team von Niklas Winter unterlag mit 1:3. Ayman Ahmada gelang nur noch der Ehrentreffer. Immerhin einen Punkt holte die U14 von Toufik Bidou in der C-Junioren Gruppenliga beim torlosen Remis gegen die SG Arheilgen. Die B2 von Burak Santur besiegte in der Kreisliga die JSG Spachbrücken/Reinheim mit 5:1. Die Tore erzielten Ibrahim El Hasnaoui (2), Ayman Ahmada und Mohammad Yahya Ismail (2). Im Derby setzte sich die D1 gegen den SV Münster mit 10:0-Toren deutlich durch und damit im Kreisliga-Meisterschaftsrennen bestens platziert.

(Text: PM TS Ober-Roden)