„Zwischen Karl-Mayer-, Brühl- und Ringstraße in Obertshausen”: Planungsunterlagen liegen zur Einsicht aus

478
Im vergangenen Herbst haben die Abrissarbeiten auf dem Areal begonnen, die Firmengebäude sind jetzt nicht mehr vorhanden. (Foto: Christina Schäfer/Stadt Obertshausen)

40 bis 50 Interessierte sind der Einladung der Stadt Obertshausen zur Informationsveranstaltung rund um die Neuentwicklung des ehemaligen Firmensitzes von Karl Mayer an der Brühlstraße gefolgt. Im Zuge der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gab es im Mitarbeiterrestaurant der Karl Mayer Stoll Textilmaschinenfabrik GmbH, die ihren erweiterten Sitz an der Industriestraße hat, für die Anwesenden Erläuterungen zum geplanten Vorhaben der Karl Mayer Grundstücks GmbH.

So haben an diesem Abend Stadt Obertshausen und beauftragte Planer gemeinsam das Projekt für die frühzeitige Beteiligung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 81 (O) vorgestellt. Außerdem wurden Verständnisfragen der Anwesenden beantwortet.

Für die Öffentlichkeit liegen die Unterlagen nun noch bis Freitag, 21. April, im Rathaus in der Schubertstraße 11 aus. Diese können von Interessierten während der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 18.30 Uhr) eingesehen werden. Außerdem sind die Daten auf der Internetseite der Stadt Obertshausen www.obertshausen.de unter dem Punkt „Aktuelles“ und „Offenlagen“ zu finden. In diesem Zeitraum können die Bürgerinnen und Bürger zur Planung schriftlich Stellung nehmen. Diese sind per Post an den Magistrat der Stadt Obertshausen, Stadtentwicklung, Schubertstraße 11, 63179 Obertshausen zu richten, können aber auch per E-Mail: stadtentwicklung@obertshausen.de gesandt werden.

Im Jahresverlauf wird die Stadtverordnetenversammlung noch über die Aufstellung eines Bebauungsplans entscheiden.

(Text: PM Stadt Obertshausen)