Unbelehrbar: Festnahme nach Drogenhandel im Frankfurter Bahnhofsgebiet

181
(Symbolfoto: Pixabay)

Polizeibeamte der Regionalen Einsatz- und Ermittlungseinheit (REE) haben am gestrigen Montag (27.) im Bahnhofsviertel einen 28-jährigen Mann nach einem Drogenhandel festgenommen und bei ihm 7,01 Gramm Crack sichergestellt.

Zuvor beobachteten sie ihn in der Taunusstraße, als er das Rauschgift auf der Straße verkaufte. Als sie ihn anschließend einer Kontrolle unterzogen, versuchte er noch sich der Drogen zu entledigen, was die Beamten jedoch verhinderten und ihm Handfesseln anlegten.

Im Anschluss der Festnahme verbrachten sie den 28-Jährigen in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Der wohnsitzlose Mann soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Erst vor zwei Wochen wurde er gegen Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen, in welcher er sich wegen des Handels mit Marihuana befunden hatte.

Zur Information: Eine Konsumeinheit Crack beginnt bei 0,01 Gramm. Bei der hier sichergestellten Menge an Crack handelt es sich somit um bis zu 700 einzelnen Verkaufs- / Konsumeinheiten.

(Text: PM PP Frankfurt)