“Dachhaie” betrügen Hausbesitzer in Rüsselsheim

320
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolfoto: fsHH auf Pixabay)

Eine betrügerische Bande hat am vergangenen Donnerstag (23.) bei einem Seniorenehepaar ihre angeblich “preiswerte” Dienstleistung feil geboten und mit dubiosen Reparaturarbeiten an einem Garagendach, mehrere Tausend Euro ergaunern können.

Gegen 12.45 Uhr hatten die fünf Kriminellen bei den Senioren geklingelt und sie zur Reparatur ihres vermeintlich beschädigten Garagendachs überredet. Für wenig Geld, so das Angebot der Täter, könne der Schaden schnell behoben werden. Nach Abschluss der dubiosen Arbeiten forderten die Unbekannten jedoch von dem Paar einen horrenden Preis von 7500 Euro, den die Senioren bar bezahlten.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 23) wegen des Verdachts des Betruges im Zusammenhang mit dem Phänomen der sogenannten “Dachhaie”. Neben der Suche nach weiteren Zeugen oder Geschädigten, möchten die Beamten zudem den aktuellen Fall nutzen, um wiederholt und eindringlich vor unseriösen Geschäften an der Haustür zu warnen.

Die Beamten schließen nicht aus, dass die fünf Männer bereits im Vorfeld bei anderen Hausherren vorgesprochen und ihre zwielichtige Hilfe angeboten haben. Vor diesem Hintergrund fragen die Ermittler: Wo sind sie aufgetreten und haben ihre unseriösen Dienstleistungen angeboten? Wer hat für Leistungen am Dach überzogene Rechnungen bekommen, die bar bezahlt wurden? Einer der dubiosen “Handwerker” ist etwa 45 Jahre alt, kräftig und circa 1,65 Meter groß. Er trug ein kariertes Hemd und Arbeitshose.

Die Polizei nimmt unter der 06142/6960 Hinweise zu den sogenannten “Dachhaien” entgegen.

(Text: PM PP Südosthessen)