Darmstadt: Anwohnerbefragung zur Tempo-30-Regelung in der Kasinostraße

400
Symbolbild Tempo 30 (Foto: Markus Winkler auf Unsplash)

Mobilitätsdezernent Michael Kolmer: „Erfahrungen der Anwohnerinnen und Anwohner sind von besonderer Bedeutung“

Rund zwei Jahre nach der Einführung von Tempo 30 in der Kasinostraße zwischen Rheinstraße und Frankfurter Straße soll eine Befragung der Anwohnerinnen und Anwohner erfolgen. Dies hat der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt in seiner Sitzung am  Mittwoch beschlossen.

„Der Kraftfahrzeugverkehr stellte in der stark befahrenen Kasinostraße eine hohe Lärmbelastung für die Anwohnerinnen und Anwohner dar. Berechnungen zufolge war an zahlreichen Wohngebäuden ein ganztägiger Fassadenpegel von über 70 dB(A) zu verzeichnen. Daraus resultierte ein dringender Handlungsbedarf, da die Lärmbelastung ganztags deutlich höher ist, als das, was aus Gründen des Gesundheitsschutzes für die Anwohnerschaft vertretbar war“, erläutert Mobilitätsdezernent Michael Kolmer.

Hat sich die Lebensqualität verbessert?

Bei der eingangs genannten Befragung geht es insbesondere um die Frage, ob und welche Veränderung die Anwohnerinnen und Anwohner hinsichtlich des Straßenlärms wahrgenommen haben, ob sich ihre Lebensqualität verbessert hat und welche weiteren Maßnahmen gegebenenfalls notwendig sind. „Um künftige Maßnahmen zielgerecht planen zu können, sind die Erfahrungen der Anwohnerinnen und Anwohner von besonderer Bedeutung“, so Kolmer. Die Befragung richtet sich an alle Anwohnerinnen und Anwohner der Kasinostraße ab 16 Jahren, so dass Mehrpersonenhaushalte mehrere Fragebögen erhalten.

„Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Ich rufe aber alle Anwohnerinnen und Anwohner dazu auf, sich bitte fünf Minuten Zeit für diese Umfrage zu nehmen. Bei der Auswertung ist die Anonymität der Anwohnerinnen und Anwohner gewährleistet“, so Kolmer weiter.

Versand der Anschreiben ab April

Der Versand der Anschreiben ist für April 2023 geplant. Ein Online-Fragebogen kann im Zeitraum bis Mitte Juni 2023 ausgefüllt werden. Die Ergebnisse der Umfrage liegen voraussichtlich bis Herbst 2023 vor.

Bei der Festsetzung der ganztägigen Tempo-30-Regelung handelte es sich um eine Maßnahme aus der Lärmaktionsplanung, die die Wissenschaftsstadt Darmstadt umgesetzt hat. Bei der Lärmaktionsplanung wurden unter Mitwirkung der Öffentlichkeit Vorschläge für Maßnahmen zur Lärmminderung durch das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt und die Wissenschaftsstadt Darmstadt entwickelt. Diese Maßnahmen wurden und werden fortlaufend von den städtischen Fachämtern unter Federführung des Umweltdezernats geprüft, beim zuständigen RP beantragt und nach Genehmigung umgesetzt.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)