300 Sportabzeichen bei der Turnerschaft Ober-Roden verliehen

383
Genau 300 Sportabzeichen wurden bei der Turnerschaft vergeben. In diesem Jahr kamen besonders viele Absolventen zur Feierstunde in die TS-Halle. (Foto: PS)

Exakt 300 Sportabzeichen-Absolventen gab es im vergangenen Jahr bei der Turnerschaft Ober-Roden. Dies ist zwar kein neuer Rekord, den weiterhin das Jahr 2019 mit 401 Sportabzeichen hält, dennoch durfte sich TS-Leichtathletik-Abteilungsleiter Hans Röhrig mit seinem Team über eine neue Bestmarke freuen: So gut besucht wie am Samstag war die Halle der Turnerschaft bei einer Feierstunde zur Verleihung der Sportabzeichen bislang noch nie. Sogar die Stehplätze wurden knapp. Scheinbar nahmen diesmal besonders viele Kinder, die bei der TS ihre Sportabzeichenprüfungen absolviert hatten, die Auszeichnung persönlich entgegen. Eltern und Freunde begleiteten sie meist.

Nicht nur der gute Besuch bei der Feierstunde freute die Sportabzeichen-Macher bei der TS. Positiv ist für Hans Röhrig und seine Mitstreiter auch, dass sich die Zahlen mittlerweile wieder auf Vor-Corona-Niveau bewegen. Sportabzeichen-Prüfungen konnten bei der TS zwar grundsätzlich auch während der Pandemie abgelegt werden. Die bewährte und bereits seit 2008 bestehende Kooperation mit der Trinkbornschule war pandemiebedingt aber zeitweise etwas eingeschränkt. Die Schule absolviert auf dem TS-Sportplatz regelmäßig ihre Bundesjugendspiele und ist auch für den Sportunterricht oft bei der TS zu Gast. Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler werden dann auch fürs Sportabzeichen gewertet. 2021 gab es allerdings wegen Corona nur Bundesjugendspiele für die dritten und vierten Klassen, die ersten und zweiten pausierten. Seit dem vergangenen Jahr gibt es nun endlich wieder das volle Programm.

Für Barbara Schmitt war es bereits die 35. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens. Nach ihrer eigenen Ehrung half Barbara Schmitt bei der Ausgabe der Sportabzeichen an die Kinder mit. Hier überreicht sie gerade Nada El Allali das Jugend-Sportabzeichen in Silber. (Foto: PS)

Folglich stieg auch wieder die Zahl der Sportabzeichen-Absolventen. 27 Erwachsene und 273 Kinder waren zur Ehrung eingeladen. Für Barbara Schmitt war es bereits die 35. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens. Jubiläen gab es auch für Elke Müller (Erwachsene Gold „25“), Dr. Marc Berninger (Erwachsene Gold „10“) und Jessica Fichtinger (Erwachsene Gold „5“). Der Gruppe „Erwachsene Gold“, wenn auch diesmal ohne rundes Jubiläum, gehören zudem Karl-Otto Donners, Dorotea Duizendstra, Alexander Fuchs, Marianne Henryson, Marco Keller, Gaby Lauer, Jens Lauer, Sven Löber, Hans Röhrig, Jonas Röhrig, Ulrike Röhrig, Martin Schinko, Renate Schinko, Hans Schinko, Angelika Schramm, Reinhold Schmitt, Martin Schallmayer und Dr. Tanja Wiedenmann an. Das Sportabzeichen in Silber gab es für Michael Elger, Ulrich Lohse, Anja May, Colin Rigual und Niklas Teuber.
Anschließend rief Trinkbornschul-Lehrerin Gaby Lauer die Kinder einzeln auf. Es wurde von den Prüfern an zwei Tischen 60 Mal das Jugend-Sportabzeichen in Gold verliehen. Dieser Gruppe gehören an: Abdikani Omar Abdullahi, Milo Beat Arnold, Lia Johanna Arnold, Julius Maximilian Auth, Clara Bartylla, Milla Binder, Leo Binder, Mats Henri Bockenheimer, Cecilia Bohsali, Mayla Su Cepe, Sumeja Dzomba, Malak El Hasnaoui, Alina Franzen, Mia Gessler, Sina Gohlke, Emma Gotta, Yunus Ali Baki Güler, Iason Gunkel, Mariam Haqzad, Lennart Hitzel, Anuk Emma Herbener, Dana Hürtgen, Nawal Hawmi, Joshua Ivankovic, Justin Jungmann, Ben Richard Klingelhöfer, Tim Johann Klingelhöfer, Jim Klingelhöfer, Leila-Sophie Krämer, Sophia Krause, Maximilian Linke, Annebelle Sophia Malsy, Caroline Merkel, Martha Müller, Lucy Marie Müller, Tim Pankotsch, Tizian Pfeifer, Charlotte Pfeiffer, Charlotte Maria Pfeiffer, Liam Priewe, Henry Ole Proske, Jana Rasmussen, Leonie Reinheimer, Anna Rotter, Johannes Rotter, Lukas Rudolph, Anastasia Seitz, Thea Schäfer, Linus Schallmayer, Mariko Schneider, Leonard Schröder, Mira Sliem, Sophie Thümmel, Lukas Varga, Daniel Wagner, Madeleine Wanner, Maira Waller, Samson Wilson, Matheo Wrobel, Lean Jasmin Zaig. Zusätzlich wurde das Jugend-Sportabzeichen in Silber 151 Mal und in Bronze 62 Mal verliehen.

Exakt 6.657 Sportabzeichen wurden bei der TS mittlerweile vergeben. Seit 1979 können im Verein Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen, der höchsten Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes außerhalb des Wettkampfsportes, abgelegt werden. Die Trinkbornschüler haben ihre nächsten Sportabzeichen übrigens schon fest im Blick: Am 25. und 26. Mai finden auf dem TS-Sportplatz wieder Bundesjugendspiele statt.

(Text: PS)