Zu Fuß von Unfallstelle geflüchtet: Wichtiger Zeuge in Wiesbaden gesucht

241
(Symbolfoto: Fabian Holtappels auf Pixabay)

Nach dem Zusammenstoß zweier Autos im Kreuzungsbereich Dotzheimer Straße / Loreleiring in Wiesbaden ist am Samstagabend (18.) einer der Unfallbeteiligten zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Der Regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei sucht nun nach einem bislang noch unbekannten Rollerfahrer, der die Verfolgung des Flüchtigen aufgenommen haben soll.

Die beiden Fahrzeuge, ein Polo und ein Beetle, waren am Samstag um kurz nach 20 Uhr in dem Kreuzungsbereich zusammengestoßen. Hierbei wurden der 59-jährige Fahrer des Beetle leicht verletzt und beide Unfallwagen erheblich beschädigt. Auch der Polo-Fahrer habe nach dem Zusammenstoß über Schmerzen geklagt, sei dann aber zu Fuß in Richtung Klarenthaler Straße davongerannt. Seinen Pkw ließ er an der Unfallstelle zurück. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass an dem Polo gestohlene Kennzeichen angebracht waren und das Fahrzeug nicht zugelassen ist. Außerdem wurde im Innenraum des Pkw ein gestohlener Führerschein aufgefunden und sichergestellt. Zeugenangaben zufolge habe ein Rollerfahrer den Flüchtenden verfolgt. Über den Ausgang dieser Verfolgung und die Personalien des Rollerfahrers ist jedoch bis dato nichts bekannt.

Der unfallbeteiligte Polo-Fahrer wurde als Anfang 20, circa 1,80 Meter groß mit lockigen Haaren beschrieben. Er habe ein dunkles Oberteil, eine schwarze Jeans mit freien Knöcheln sowie eine schwarze Baseballmütze getragen und eine große Musikbox in Camouflage-Optik mit sich geführt.

Der Regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet insbesondere den bislang noch unbekannten Rollerfahrer sowie weitere hinweisgebende Personen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

(Text: PM PP Westhessen)