Hilfe beim Ausfüllen der Formulare: Bürger- und Ordnungsamt Darmstadt bietet Service in vielen Fremdsprachen an

217
(Symbolfoto: StockSnap auf Pixabay)

Wer beim Ausfüllen von Formularen im Bürger- und Ordnungsamt sprachliche Unterstützung benötigt, kann dort einen entsprechenden Service in Anspruch nehmen. Darauf hat jetzt Darmstadts Ordnungsdezernent Paul Wandrey hingewiesen.

Der Service „Sprachmittlung“ ist seit 2015 ein fester Bestandteil des Dienstleistungsangebots im Bürgerfoyer des Bürger- und Ordnungsamtes und wurde zunächst nur für die arabische Sprache angeboten. Um der steigenden Nachfrage nachzukommen, ist das Angebot nun durch andere Sprachen erweitert worden. Im April 2022 startete das Pilotprojekt „Servicestelle Ausfüllhilfe und Sprachmittlung“ in den Räumen der Ausländerbehörde im vierten Stock des Luisencenters. Es ist ein gemeinsames Projekt des Bürger- und Ordnungsamtes und des Projektträgers Deutsches Rotes Kreuz Darmstadt-Stadt e.V.

Unterstützung wird gerne in Anspruch genommen

„Viele zugewanderte Menschen in Darmstadt benötigen Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen“, erklärt Stadtrat Wandrey. „Diese Unterstützung wird gerne in Anspruch genommen, besonders wenn es um aufenthaltsrechtliche Angelegenheiten geht – bei der Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis, der Beantragung einer Niederlassungserlaubnis, eines Reiseausweises für Geflüchtete oder einer Einbürgerung.“

Die Ausfüllhilfe und Sprachmittlung werden in den Sprachen: Russisch, Englisch, Arabisch, Französisch, Somalisch, Italienisch, Türkisch, Farsi und Dari angeboten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicestelle sind Muttersprachler und übernehmen die Funktion der interkulturellen Vermittlung unter Berücksichtigung der verschiedenen kulturellen Hintergründe. Durch ihre eigene Migrationserfahrung können sie sich einfacher in die Lage der Hilfesuchenden hineinversetzen.

„Der Einsatz von Sprachmittlung dient dazu, durch kultursensibles Dolmetschen die Kommunikation zwischen Personen mit Migrationshintergrund und Verwaltungskräften des Bürger- und Ordnungsamtes zu verbessern und Missverständnisse vorzubeugen“, so Wandrey.

„Der Nutzen des Projekts ist groß. Nicht nur die Antragstellende profitieren davon, sondern auch die Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Denn vollständig und korrekt ausgefüllte Anträge erleichtern die Verwaltungsvorgänge und Antragrückläufe können vermieden werden.“

Nachfrage steigt stetig

Der Service steht allen Abteilungen des Bürger- und Ordnungsamtes zur Verfügung. Seit Beginn des Projektes wurden 545 Personen aus 34 Ländern unterstützt. Die Nachfrage steigt stetig und die Erweiterung der Sprachen ist gewünscht. Aufgrund der aktuellen Migrationsgeschehnisse zählen Arabisch, Farsi, Russisch und Türkisch zu den meistgefragten Sprachen.

Die Kosten des Pilotprojekts trägt das Bürger- und Ordnungsamt, und die pädagogische Begleitung und Anleitung werden durch das DRK geleistet. Die Servicekräfte werden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausländerbehörde geschult.

Hilfesuchende können sowohl telefonisch als auch per E-Mail einen Termin mit der Ausfüllhilfe vereinbaren: Telefon 06151 13-3327, E-Mail: sprachservice.darmstadt@gmail.com.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)