Die Partynacht in Groß-Umstadt

661

Nach 2 Jahren Zwangspause und einem rauschenden Fest letzten Sommer, ist die Groß Umstädter Nacht wieder an seine traditionelle Position zurückgekehrt. Wie in den letzten 20 Jahren bietet die Veranstaltung das erste kulturelle Highlight. Sabine Vollrath, Gast der letzten Groß Umstädter Nacht sagt dazu “großartige Stimmung, einzigartige Live Erlebnisse, kurze Laufwege und immer hautnah dabei sei.”

Es gibt 8 Bühnen auf denen es am 15. April wieder heiß her gehen wird. Es sind Bands aus nah und fern eingeladen, die wir hier näher vorstellen wollen.

Auf dem Marktplatz: PFUND

Pfund ist eine Einheit. Nicht nur eine Maß-Einheit, sondern auch und vor allem die Einheit von sechs Jungs, die neben ihrer Freundschaft speziell eines eng miteinander verbindet: der schwer wiegende Hang zu erdiger und ehrlicher Musik mit druckvollem Sound. Genau deshalb stehen Schwergewichte des Rock in ihren Setlisten. Es geht um Musik der letzten vier Jahrzehnte, von The Police, den Red Hot Chili Peppers und Kings Of Leon über Oasis, Green Day und Jimi Hendrix bis zu Revolverheld, The Killers und Nirvana. Der etwas andere Mainstream eben, waghalsig druckvoll und energiegeladen.Schlagzeug, Gitarre, Bass und Gesang bilden bei Pfund einen Sound, der die Menschen bei großen Open-Airs einfängt und entfesselt. Denn die authentische Dynamik dieser Band ist bei jeder Konzertgröße bis in die letzten Reihen spürbar.

Im Marktkeller: DRESSINGER
Kerniger Bluesrock ist ihr Markenzeichen! Die Kaiserslauterer Band Dressinger bringt Generationen zusammen. Kultklassiker werden neu interpretiert und tanzbar gemacht, jedes Stück bekommt seine eigene Prägung. Dressinger leben auf der Bühne ihr liebe zur handgemachten Musik voll aus. Jedes Konzert ist ein Erlebnis an das an gerne zurück denkt.

Im Bistro du Chateau: LAUDER

Queen klingt nach AC/DC, Pink hört sich an wie Deep Purple. Das kann nicht sein? Doch, kann sein. Rockige Neuinterpretationen von Klassikern aus verschiedenen musikalischen Sparten wie Rock, Pop, Soul machen den Unterschied zu anderen Coverbands. Natürlich kommen auch Dauerbrenner von AC/DC, Kings of Leon oder Billy Idol in authentischen Versionen zum Zug. Trotzdem überrascht immer wieder der Brückenschlag zwischen Rockmusik und anderen Stilrichtungen im unverwechselbar druckvollen Gewand.

In der Krone : DIE RIWWELS
Sie biete Songs des unvergessenen Elvis Presley, präsentierten zwischendurch aber auch einige modernere Titel, die sich ebenfalls nahtlos in ihr musikalisches Konzept einfügten. Die „Riwwels“, vier gestandene Musiker, ein Sänger und auch eine Sängerin, sind inzwischen als Kultband ihres Genres weit über den Odenwaldkreis hinaus bekannt.

Im Krone Saal : K-MANICS
Coverband aus dem Raum Bergstraße.Mit einem Energiegeladenen Programm begeistern erfahrene Musiker die Besucher und die Veranstalter gleichermaßen.Die Titelauswahl und Instrumentierung unterstreichen Spaß,Power und Freude mit handgemachter Live Musik.Bereits nach den ersten Titeln springt der Funke beim Publikum über und das Motto heißt Party und gute Laune.

Im Wambolts Keller: RABAZ
Songs von Elvis, Johnny Cash, Stray Cats, CCR und mehr – mal authentisch, mal in neuem Gewand. Vier Musiker mit viel Bühnenerfahrung und Powerfrau Missy Bee, ausgestattet mit begeisternder Bühnenpräsenz, rocken mit jeder Menge Spaß und Power die Bühne und reißen jedes Publikum mit. Drei verschiedene Lead Vocals, Kontrabass, Drums, Akustik- und E-Gitarre, Mundharmonika und mehrstimmiger Gesang bieten jede Menge Abwechslung. Da steht jedes Konzert unter dem Motto:
“Clap your hands and stomp your feet, sing along bis in die früh.

Im Cafe Central : DESPERADO
Ihr Erfolgsrezept ist bestechend einfach. Sie mischen die Klassiker der 70er, 80er und 90er Jahre mit den aktuellen Hits aus den Charts. Bob Marley trifft auf Camila Cabello, Nena auf Bruno Mars und Michael Jackson auf Dua Lipa. Heraus kommt dabei ein hochprozentiger Cocktail. Brilliant interpretiert. Mit großer musikalischer Leidenschaft.

La Piazza Grande: CRISTO & FRIENDS
Die beiden Wiesbadener Musiker lassen bieten Soul und Jazz der Extraklasse. Saxofon meets Soulstimme ein Duo, was es in sich hat. Tolle Live-Musik zum Zuhören aber auch zum Tanzen.