Frankfurt-Bahnhofsviertel: Geschäftsreisender niedergeschlagen und beraubt

231
(Symbolfoto: Mika Baumeister auf Unsplash)

Zu einem Raubdelikt kam es bereits Mittwochnacht (15.) im Frankfurter Bahnhofsviertel. Ein australischer Geschäftsreisender wurde niedergeschlagen und seiner Wertsachen beraubt. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Der 42-jährige Geschädigte hielt sich gegen 4.30 Uhr im Kaisersack auf und wartete dort auf einen Bekannten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er plötzlich und unerwartet von hinten niedergeschlagen. Der Geschädigte sackte zusammen und war für einen kurzen Moment benommen. Als er wieder zu sich kam, stellte er fest, dass ihm zwei Handys und seine Brieftasche geraubt wurden. Der Täter floh unerkannt.

Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise auf einen möglichen Täter geben können, werden gebeten, sich telefonisch mit dem örtlich zuständigen Polizeirevier (4. Polizeirevier) unter der Telefonnummer 069/ 755 – 10400 in Verbindung zu setzen.

(Text: PM PP Frankfurt)