Festnahme in Wiesbaden: Ohne Führerschein mit gestohlener Vespa vor Polizei geflüchtet

187
(Symbolfoto: Paolo Ghedini auf Pixabay)

Am Dienstagnachmittag (14.) flüchtete ein 15-jähriger Jugendlicher in Wiesbaden ohne Führerschein auf einer gestohlenen Vespa vor einer Polizeistreife und konnte letztlich festgenommen werden.

Eine Streife des Regionalen Verkehrsdienstes der Wiesbadener Polizei befuhr gegen 13.20 Uhr die Schönbergstraße, als ihnen an der Ecke zur Dolomitenstraße ein Kleinkraftrad entgegenkam, dessen Fahrer keinen Helm trug. Die Beamten entschlossen sich daraufhin, den Vespa-Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Dieser missachtete jedoch die Anhaltesignale und flüchtete zunächst, kam dann aber in der Dolomitenstraße auf der regennassen Fahrbahn zu Fall, sodass es den Polizeibeamten gelang, den 15-jährigen Fahrer festzunehmen.

Hier zeigte sich der Grund für seinen Fluchtversuch. Der 15-Jährige war nicht nur ohne erforderliche Fahrerlaubnis und mutmaßlich unter Drogeneinfluss unterwegs, auch die von ihm gefahrene Vespa war gestohlen. Die Piaggio wurde bei einem Einbruch in Wiesbaden entwendet. Der festgenommene Jugendliche, welcher über keinen festen Wohnsitz verfügt, befindet sich schon längere Zeit unter anderem wegen Eigentums- und Gewaltdelikten im besonderen Blickpunkt des Hauses des Jugendrechts und wurde nun aufgrund vorausgegangener Taten auf Anordnung einer Ermittlungsrichterin in Dauerarrest genommen.

(Text: PM PP Westhessen)