Wiesbaden: Polizei zieht betrunkenen Falschfahrer aus dem Verkehr

170
(Symbolfoto: Ingo Kramarek auf Pixabay)

In der Nacht von Montag auf gestrigen Dienstag (14.) hat eine Streife der Autobahnpolizei einen entgegen der Fahrtrichtung fahrenden Autofahrer in Wiesbaden aus dem Verkehr gezogen.

Die Beamten waren gegen 3.55 Uhr auf der Mainzer Straße unterwegs, als ihnen im Bereich mit jeweils zwei, baulich voneinander getrennten Fahrstreifen ein Audi auf ihrer Fahrspur entgegenkam. Die Streife stoppte den Falschfahrer und kontrollierte den 23-jährigen Fahrer. Dieser stand erheblich unter Alkoholeinfluss, ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 1,5 Promille an. Daher nahmen die Beamten den Mann fest und ließen eine Ärztin eine Blutprobe entnehmen. Im Anschluss durfte der 23-Jährige die Dienststelle als Fußgänger wieder verlassen.

(Text: PM PP Westhessen)