HEAG mobilo: Mehr als die Hälfte des Fuhrparks bald elektrisch

222
Gelenkbus (Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt/ HEAG mobilo)

Die HEAG mobilo stellt ihre Busflotte bis 2025 schrittweise auf Elektroantrieb um. 30 Busse fahren schon jetzt elektrisch durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg, bald erhalten sie Verstärkung: 19 Gelenkbusse hat die HEAG mobilo jetzt bestellt, neun werden vom Hersteller MAN geliefert, zehn von der Firma EvoBus. Insgesamt kosten die neuen Fahrzeuge etwa 15,3 Millionen Euro, das Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert die Beschaffung der Busse mit 6,232 Millionen Euro. Bis 2025 sollen fast alle der rund 80 Busse auf Elektroantrieb umgestellt sein.

HEAG mobilo testet unterschiedliche Antriebformen

„Wir freuen uns, unsere Flotte bald erweitern zu können“, erklärt HEAG mobilo-Geschäftsführerin Ann-Kristina Natus, „damit ist mehr als die Hälfte unseres Fuhrparks elektrisch unterwegs.“ Bei neun der neu beschafften Busse testet das Verkehrsunternehmen einen sogenannten Zentralantrieb bei dem die Achse über einen zentralen Elektromotor angetrieben wird. Die anderen zehn Fahrzeuge wie auch der bestehende Elektrobus-Fuhrpark werden mit Elektroportalachsen angetrieben, bei denen sich Elektromotoren in der Achse selbst befinden und die Räder antreiben. „Die schrittweise Umstellung unserer Flotte erlaubt es uns, nicht nur auf Weiterentwicklungen in der Antriebstechnologie einzugehen und diese für uns zu nutzen“, erläutert Natus. „Auch die Entwicklung der Batterietechnik macht große Fortschritte. So haben die neuen Busse über 60 Prozent mehr Batteriekapazität bei gleichem Gewicht auf den Fahrzeugen. Damit lassen sich auch längere Tagesumläufe bewerkstelligen – für unsere betriebliche Abläufe ein großer Vorteil.“

Wichtiger Beitrag zur CO2-Reduzierung

„Angesichts der spürbaren Klimaveränderungen brauchen wir mehr umweltfreundliche Mobilität. Mit der schrittweisen Umstellung auf batteriebetriebene Elektrobusse auf allen von der HEAG mobilo betriebenen Buslinien, wird in Darmstadt der Ausstieg aus Antrieben mit fossilen Brennstoffen eingeleitet. Ziel ist, dass die Busflotte bis 2025 zu 100 Prozent elektrisch ist. Somit leistet die HEAG mobilo einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduzierung“, erklärt Michael Kolmer, Mobilitätsdezernent der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Die neuen Fahrzeuge sollen im Jahr 2024 geliefert werden und ersetzen ältere Dieselbusse. Sind alle Dieselbusse durch ihre elektrischen Pendants ausgetauscht, spart die HEAG mobilo jährlich ca. 2,5 Millionen Liter Dieselkraftstoff und damit etwa 6.600 Tonnen CO2 ein. Der Umweltvorteil wird noch zusätzlich gesteigert, indem die Busse und Bahnen der HEAG mobilo ausschließlich mit Ökostrom aus regenerativen Energien fahren.

Ausführliche Informationen zu den Elektrobussen der HEAG mobilo und der geplanten Systemumstellung gibt es im Internet unter www.heagmobilo.de/elektrobusse.

(Text: PM HEAG mobilo)