Frankfurt-Gutleutviertel: Bewaffneter erpresst Geld in Hotelfoyer

191
(Symbolfoto: Pixabay)

In der Nacht zum gestrigen Dienstag (14.) kam es im Frankfurter Gutleutviertel in einem Hotelfoyer zu einer schweren räuberischen Erpressung, bei der ein Mann unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Bargeldsumme von mehreren hundert Euro erbeutete. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der bislang unbekannte Täter verschaffte sich um kurz nach 4 Uhr unbefugt Zutritt zum Empfangsbereich des in der Speicherstraße gelegenen Hotels. Zielstrebig begab er sich zur Rezeption, bedrohte den Portier mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mehrere hundert Euro an Geldscheinen wanderten daraufhin in einen vom Täter mitgebrachten roten Stoffbeutel. Die Tasche bereits in den Händen haltend forderte dieser auch noch das Mobiltelefon des Pförtners, welcher die Herausgabe seines Eigentums jedoch verweigerte. Der Mann verließ daraufhin mit seiner Beute wieder das Hotel und verschwand in Richtung Westhafen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief ohne Ergebnis.

Täterbeschreibung: Männlich, circa 17 bis 25 Jahre alt, schlanke Statur, helle Hautfarbe, blonde bis dunkelblonde Haare; bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover (Kapuze über den Kopf gezogen), schwarzer Hose mit grauem Streifen, schwarzen Schuhen von “Nike” mit grauem Markensymbol und einem Dreieckstuch über dem Mund; sprach deutsch mit mutmaßlich hessischem Akzent.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu der Tat und / oder dem Täter werden gebeten, sich mit der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 -51299 in Verbindung zu setzen oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM PP Frankfurt)