Asklepios Psychiatrie Langen: Infoveranstaltung zum Pflegeberuf in der Psychiatrie

291
Frank Schmitz, Pflegedienstleiter an der Asklepios Psychiatrie in Langen. (Foto: LPR)

Pflege ist ein vielfältiges und anspruchsvolles Arbeitsfeld. Ob im klinischen, stationären oder ambulanten Umfeld, es gibt zahlreiche Aufgabenbereiche und Qualifikationsmöglichkeiten, um sich als Pflegefachkraft individuell zu entwickeln. Ein Arbeitsbereich ist für viele Pflegende aber nicht immer gleich präsent: die Arbeit als Pflegefachkraft in der Psychiatrie. „Keine Frage, nicht jeder ist für diesen Job gemacht. Wer allerdings Abwechslung in seinem Arbeitsalltag sucht, Herausforderungen spannend findet und gerne Verantwortung übernimmt, kann als Pflegekraft in diesem besonderen Bereich seine Bestimmung finden“, sagt Frank Schmitz, Pflegedienstleiter an der Asklepios Psychiatrie in Langen.

Wer noch nie in einer Psychiatrie gearbeitet hat, könne sich den Alltag schwer vorstellen. Aus diesem Grund findet am Samstag, 13. Mai, um 14 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema „Herausforderung und Reiz der Psychiatrischen Pflege“ in der Bibliothek der Asklepios Psychiatrie in Langen statt (Röntgenstraße 22). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorurteile und falsche Vorstellungen aus dem Weg räumen

„Wer noch nie in einer Psychiatrie gearbeitet hat, kann sich den Alltag schwer vorstellen. Viele sind voreingenommen und haben Respekt vor dem Umgang mit den Patienten. Diese Vorurteile und falschen Vorstellungen wollen wir mit der Infoveranstaltung aus dem Weg räumen“, erklärt Schmitz. Es werden die einzelnen Aufgabenbereiche vorgestellt, fachliche sowie persönliche Voraussetzungen geklärt, Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Berufsgruppen näher erläutert.
„Wir möchten, dass sich Interessierte ganz unverbindlich über das Arbeitsfeld informieren können. Fragen sind deshalb ausdrücklich erwünscht. Auch Bedenken dürfen direkt angesprochen werden. Die Teilnehmer haben außerdem die Möglichkeit in Kleingruppen die Klinik kennenzulernen und sich mit Pflegekräften aus der Praxis persönlich und individuell auszutauschen. Am Ende der Veranstaltung hoffen wir, dass wir die Vorbehalte aus dem Weg räumen und alle an diesen spannenden Pflegebereich heranführen konnten“, so Schmitz

Weitere Informationen zum Pflegeberuf in der Psychiatrie und zur Veranstaltung selbst gibt es unter Tel. 06103/9124080 oder per Mail an fr.schmitz@asklepios.com.

(Text: PM LPR)