GALERIA gibt ehemalige Kaufhof-Filiale in Darmstadt auf

455
Darmstadts Innenstadt (Foto: Nikolaus Heiss)

OB Partsch: „Entscheidung war absehbar – daher arbeiten wir bereits an neuen Nutzungsoptionen”

Am heutigen Montagnachmittag ist Oberbürgermeister Jochen Partsch sowohl von der GALERIA Zentrale als auch von der Darmstädter Geschäftsführung darüber informiert worden, dass die Kaufhof-Filiale in der Darmstädter Rheinstraße geschlossen wird. Insgesamt werden bundesweit laut GALERIA 52 Filialen geschlossen.

Mit Bedauern, aber auch mit Zuversicht, dass für die Nutzung der Liegenschaft eine gute Zukunft gewonnen werden kann, hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt die Entscheidung von GALERIA zur Kenntnis genommen, die Darmstädter Kaufhof-Filiale aufzugeben. Der Sanierungsplan von GALERIA sieht vor, dass die Filiale in Darmstadt zum 31. Januar 2024 geschlossen wird. Mit Blick auf das enorme Entwicklungspotenzial für die Darmstädter City eröffnet die Entscheidung konkrete Möglichkeiten, Ideen aus dem Prozess zur Erstellung des Innenstadtentwicklungskonzepts umzusetzen.

Konstruktive Gespräche mit den Immobilieneigentümern

Seit November hat Oberbürgermeister Jochen Partsch regelmäßig Gespräche sowohl mit GALERIA als auch mit den Immobilieneigentümern geführt. „Die Schließung der Kaufhof-Filiale als einer von beiden Darmstädter Standorten des Konzerns war zu erwarten. Die Beschäftigten sind zuvorderst die Leidtragenden, verdienen unseren Respekt und gute Antworten seitens der GALERIA-Geschäftsführung. Damit geht auch ein Stück Darmstädter Kaufhausgeschichte zu Ende, mit der viele Darmstädterinnen und Darmstädter eigene Erlebnisse verbinden. Die Eröffnung im Oktober 1953 wurde seinerzeit als Signal des wirtschaftlichen Aufbruchs verstanden“, so Partsch. „Jetzt geht es wieder um einen Neubeginn und darum, den Blick nach vorne zu richten. Wir haben uns seit Bekanntgabe des erneuten Insolvenzverfahrens von GALERIA mit der weiteren Nutzung des Gebäudes auseinandergesetzt. Die Gesprächsbereitschaft des Immobilieneigentümers ist von Anfang an groß gewesen und wir gehen nun konstruktiv in die weitere Abstimmung.“

Im Beteiligungsprozess zum Innenstadtentwicklungskonzept – während der Online-Befragung, den Stakeholder Sessions, der Zukunftswerkstatt oder der Creators‘ Night – sei deutlich geworden, dass entschlossene Antworten auf die Zukunftsfragen der Darmstädter Innenstadt erwartet werden. „Die jetzt frei werdenden Flächen können wir mit Ideen wie dem ,Mittendrin-Haus‘ zum Leben erwecken: Wir wollen einen Ort mit Gastronomie und Einzelhandel, konsumfreien Treffpunkten, Raum für gesellschaftliches Engagement, Wissen, Arbeit, Produktion und neuen Räumen für die Stadtbibliothek schaffen“, erklärt der Oberbürgermeister. „Die Chance ist einmalig und wir leiten die richtigen Schritte ein, um gemeinsam mit Bürgerschaft, Gewerbetreibenden und weiteren Innenstadtakteuren zukunftsweisende Lösungen zu entwickeln.“

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)