Rettungssanitäter in Wiesbaden mit Böller beworfen

193
(Symbolfoto: Golda auf Pixabay)

Während eines dringenden Einsatzes in Wiesbaden wurden am Samstagmittag (11.) zwei Mitarbeiter des Rettungsdienstes von einer unbekannten Person vom Balkon eines Hochhauses mit einem Silvesterböller beworfen.

Als die Rettungswagenbesatzung eine Trage für den Patienten aus dem Auto holte und zu der betreffenden Wohnung schob, gab es direkt neben ihnen plötzlich einen lauten Knall. Die 51-jährige Sanitäterin klagte im Anschluss über Schmerzen im Ohr. Durch die hinzugezogene Polizei konnten Überreste eines Böllers auf dem Gehsteig aufgefunden werden. Die beiden Sanitäter vermuten, dass der Feuerwerkskörper aus einem Fenster oder vom Balkon einer Wohnung des betreffenden Hochhauses geworfen wurde. Eine Befragung der Anwohner ergab keinerlei Hinweise auf den oder die Böllerwerfer.

Das 3. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0611/345-2340 entgegen.

(Text: PM PP Westhessen)