Praunheim: Hilfsbereite Seniorin wird bestohlen

170
(Symbolfoto: Planet_Fox auf Pixabay)

Ihre Hilfsbereitschaft wurde einer 87-Jährigen Seniorin in Frankfurt-Praunheim am Mittwoch (8.) zum Verhängnis. Sie wurde in ihrer Wohnung Opfer eines dreisten Trickdiebes. Der Täter stahl Bargeld und konnte unerkannt entkommen.

Gegen 13 Uhr klingelte der Täter an der Wohnungstür der Seniorin. Sie glaubte dem Anliegen, dass er Zettel und Stift benötige, um bei einem vermeintlich abwesenden Nachbarn eine Notiz zu hinterlassen. Als die 87-Jährige dann bemerkte, dass sich der Täter Zutritt zur Wohnung verschafft hatte und in einem unbeobachteten Augenblick in ihrem Schlafzimmer nach Wertsachen suchte, schrie Sie ihn lautstark an. Daraufhin flüchtete der Unbekannte. Er hatte vorher jedoch bereits die Geldbörse und einen Bargeldbetrag von mehreren hundert Euro an sich genommen.

Der Täter ist circa 50 bis 55 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß und von normaler Statur. Er trug eine weiße Schiebermütze und eine mittelbraune Jacke. Mund und Nase waren mit einer weißen FFP2-Maske bedeckt. Er hatte eine blau/ graue Plastiktüre mit weißem Rand bei sich.

Der Fall zeigt: “Bleiben Sie wachsam, wenn jemand unter einem Vorwand versucht, in ihre Wohnung zu gelangen. Lassen sie keine Unbekannten in ihr Haus. Unser Tipp: Sollte ein Unbekannter etwas von ihnen wollen, kann er auch problemlos vor ihrer geschlossenen Wohnungstür auf ihre Rückkehr warten.”

Hinweise zu Täter oder Tat nimmt das örtlich zuständige Polizeirevier (14. Polizeirevier) unter der Rufnummer 069/ 755-11400 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

(Text: PM PP Frankfurt)