Wissenschaftsstadt Darmstadt für „Fahrradklimatest 2022“ nominiert

239
Symbolbild (Foto: Yoav Aziz auf Unsplash)

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist für die Preisverleihung zum „Fahrradklimatest 2022“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) am 24. April 2023 in Berlin nominiert. Wie gut Darmstadt genau abgeschnitten hat, erfahren Stadt und Öffentlichkeit zwar erst an diesem Tag, schon jetzt steht aber fest, dass es eine Bestplatzierung sein wird. Wie aus der Einladung des ADFC hervorgeht, hat die Stadt einen der ersten Plätze in den Kategorien „Aufholer“ (größte Verbesserung im Vergleich zum Ergebnis des ADFC-Fahrradklimatests 2020) bzw. „Spitzenreiter“ (bester absoluter Durchschnittswert) erreicht.

Zur Preisverleihung und Präsentation der Ergebnisse wird Mobilitätsdezernent Michael Kolmer mit Vertreterinnen und Vertretern des Mobilitätsamtes in Berlin persönlich anwesend sein.

Bedeutung des Fahrrades wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen

„Die Bedeutung des Fahrrades – insbesondere für die städtische Mobilität – wird in Zukunft aus verschiedenen Gründen an Bedeutung gewinnen. Um jedoch die Nutzung des Fahrrades insgesamt steigern zu können, ist eine gute Fahrradinfrastruktur Voraussetzung, die das Fahrradfahren komfortabel und sicher macht. Zugleich ist ein Ausbau von Radwegen praktisch immer mit einer Verbesserung der Bedingungen für Fußgängerinnen und Fußgänger verbunden“, erläutert Mobilitätsdezernent Kolmer.

„Mit der 2019 beschlossenen Radstrategie und dem 2020 beschlossenen Maßnahmenplan mit 34 hochpriorisierten Projekten für den Radverkehr haben wir die Rahmenbedingungen für eine fahrradfreundliche Stadt geschaffen. In den letzten Jahren haben wir unter allerhöchster Anstrengung bereits viel getan, um die Bedingungen für Radfahrerinnen und Radfahrer in Darmstadt zu verbessern; dies legen wir transparent in den seit 2019 herausgegebenen Quartalsberichten offen. Jetzt werden wir dafür erneut belohnt, was mich vor allem für die Kolleginnen und Kollegen beim Mobilitätsamt sehr freut“, so Kolmer. „Gleichwohl wissen wir, dass es auch noch Herausforderungen gibt, um die Stadt durchgehend fahrrad- und insgesamt menschenfreundlich zu gestalten.“

Vorstellung der Ergebnisse des „Fahrradklimatests 2022“am 24. April

Alle zwei Jahre ermittelt der ADFC bundesweit in einem umfangreichen Fragenkatalog unter dem Titel „Wie fahrradfreundlich ist meine Stadt?“ das Fahrradklima in den deutschen Städten. Der ADFC-Fahrradklimatest fand 2022 bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Fahrradklima weltweit. Laut ADFC haben mehr als 245.000 Radfahrerinnen und Radfahrer aus ganz Deutschland bei der großen Online-Befragung im Herbst 2022 über die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte und Gemeinden abgestimmt. Rund 1.100 Orte wurden bewertet, mehr als je zuvor. Gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Volker Wissing stellt der ADFC am 24. April die Ergebnisse des „Fahrradklimatests 2022“ in Berlin vor.

Beim „Fahrradklimatest 2020“ konnte sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt gegenüber der Bewertung von 2018 um 0,14 Notenpunkte leicht verbessern. In der Gesamtbewertung erreichte die Stadt 2020 die Schulnote 3,66 (gerundet 3,7) und landete im bundesweiten Ranking auf Platz 7 in der Stadtgröße 100 000 bis 200 000 Einwohner. In der Bewertung von 2018 lag Darmstadt mit der Schulnote 3,8 auf Platz 9.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)