Spatenstich zum Neubau der KITA Wiebelsbach

175
Anfang 2024 soll die KITA Wiebelsbach fertig sein und 90 neue Betreuungplätze bieten. (Foto: Stadt Groß-Umstadt)

Mit dem 1. Spatenstich am 3. März beginnt die Bauausführungsphase des Neubaus der KITA Wiebelsbach. Nach der Beauftragung des Generalunternehmens im Oktober 2022, kann nun, nach einer intensiven Planungsphase, die Bauausführung beginnen. Gemäß dem aktuellen Bauzeitenplan ist mit einer Fertigstellung zum Jahresende zu rechnen. Für die Maßnahme ist im Haushalt ein Gesamtkostenrahmen von 3,4 Millionen Euro veranschlagt.
In dem Neubau stehen dann zwei Ü3-Gruppen und eine U3-Gruppe zur Verfügung, wodurch sich das bisher eingruppige KITA Angebot in Wiebelsbach deutlich erweitern wird.

„Mit dem Bau der Kita in Wiebelsbach und der Erweiterung der Kita Kleestadt erweitern wir unser Kita-Angebot in den Stadtteilen und schaffen die Kinderbetreuungsplätze, dort wo sie benötigt werden. Es war eine gute Entscheidung der Stadtverordneten auf den Stadtorte zu setzen. Ein wichtiger Schritt, um die fehlenden 200 Kita-Plätze nach und nach zu schaffen. Neben diesen beiden Maßnahmen sind in einem Gesamtplan weitere Schritte geplant, um in den nächsten Jahren die fehlenden Betreuungsplätze zu schaffen,“ erläutert Bürgermeister René Kirch.

Zurzeit fehlen rund 200 Betreuungsplätze

Zurzeit fehlen, nach der Statistik des vergangenen Jahres in Groß-Umstadt rund 200 Betreuungsplätze. Mit den laufenden Maßnahmen – neben den Ausbauten in Kleestadt und Wiebelsbach, sollen zwei Waldkindergartengruppen geschaffen werden – werden Anfang 2024 rund 90 neue Plätze geschaffen sein. In den kommenden Jahren soll durch zwei neue fünfgruppige Kitas in der Kernstadt nicht nur zwei baufällige Gebäude von Kindertagesstätten ersetzt werden, sondern weitere 90 Betreuungsplätze geschaffen werden.

Der L-förmige Baukörper mit den markanten „Gruppenhäusern“ ist von der Straßenkante zurückgesetzt und hat einen vorgelagerten Parkplatzbereich, der auch als Bring- und Abholzone dient. Neben den Gruppenräumen mit zugeordneten Intensivräumen gibt es einen großen Mehrzweckraum, der sich über Faltwände zum Foyer öffnen lässt. Hierdurch ergeben sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Die großzügige, funktionale Küche mit angeschlossenem „Bistro“ als Essensraum eröffnet alle Möglichkeiten für eine selbständige Verpflegung innerhalb der Einrichtung. Die Personal-, Lager- und Technikräume sind über
einen separaten Flur erschlossen, wodurch eine gute räumliche Trennung der Funktionsbereiche gewährleistet ist.

Außengelände mit natürlichen Elementen

Das Außengelände wird mit natürlichen Elementen – Bepflanzung, Geländemodulation, verschiedenen Bodenbelägen, Baumstämmen, Felsen, Sandecke, etc. – als Erlebnisraum gestaltet, der vielfältige Spielerlebnisse ermöglicht. Es wird Ü3- und U3-Bereiche geben, um den Bedürfnissen der verschiedenen Altersgruppen gerecht zu werden, sowie einen zentralen Platz für gemeinsame Aktivitäten.

Durch die Gebäudeausrichtung, außenliegende Sonnenschutzelemente und Bäume ist der sommerliche Wärmeschutz bereits in hohem Maße gewährleistet. Bei extremen Hitzeperioden ermöglicht die Wärmepumpentechnologie zudem eine Fußbodenkühlung.
„Es ist unerlässlich und für uns selbstverständlich, dass wir unsere Gebäude nach den modernsten Klimaschutzstandards bauen. Hier setzen wir auf innovative Konzepte und werden diese immer wieder weiterentwickeln,“ betont René Kirch.

Der Neubau der KITA Wiebelsbach ist somit ein weiterer, wichtiger Baustein für ein umfassendes Kinderbetreuungsangebot in Groß-Umstadt.

(Text: PM Stadt Groß-Umstadt)