DJK Münster: Zwei Niederlagen für die 1. Herren am Wochenende

215
3. Damen: Mutter-Tochter-Team Ries im Einsatz. (Foto: DJK)

1.Herren verlieren 9:6 gegen Bergen-Enkheim

Im Heimspiel gegen Bergen-Enkheim musste die 1.Mannschaft mal wieder krankheitsbedingt kurzfristig auf zwei Stammkräfte verzichten. Trotz des erneuten Rückschlages hat die Mannschaft alles gegeben und dem Gegner das Leben so schwer wie möglich gemacht. Für Markus Lang und René Menda rückten Uli Becker und Max Meinel ins Team. Nach den Doppeln ging man mit 2:1 in Führung. Die Führung für Münster hielt bis zum Stande von 6:5 danach konnte leider kein Punkt mehr eingefahren werden. Überzeugen konnte das vordere Paarkreuz mit Johannes Huther und Dietmar Günther.

Leider zieht es sich schon durch die ganze Saison das man fast nie in Bestbesetzung
angetreten ist, so dass der Abstieg damit die logische Konsequenz ist. Die Punkte für Münster erzielten die Doppel Huther/Günther und Heimrich/Becker sowie in den Einzeln Johannes Huther (1), Dietmar Günther (2) und Sebastian Heimrich (1).

Die ersten Herren trat am Sonntag direkt wieder an, nun in Königstädten zu Gast, erneut mit 2 Ersatzspielern. Zu Beginn sah es nach spannenden Spielen aus, jedoch mussten sich die Herren mit 1:9 geschlagen geben. Den Ehrenpunkt holte Johannes Huther.

1. Damenmannschaft

Nächste Niederlage für die erste Damenmannschaft der DJK BW Münster: Im Heimspiel gegen die DJK Annen II unterlag Münster mit 4:6. Die vielen Zuschauer in der DJK-Halle sahen eine enge und teilweise auch hitzige Partie. „Dieses Mal war wirklich mehr drin für uns. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen“, sagte Julia Sloboda. Knackpunkt waren die beiden Doppel zum Auftakt. Sowohl Sloboda/Clara Meinel als auch Bianca Wilferth/Lilly Kern unterlagen knapp. „Ein Doppel müssen wir holen. Nach einem 0:2 wird es immer schwer. Hier hatten wir unsere Chancen“, so Sloboda. Die Einzel gestalteten sich dann ausgeglichen. Die niederländische Spitzenspielerin von Annen – in der Hinrunde noch in der Zweiten Liga im Einsatz – war nicht zu bezwingen. „Aber mindestens ein Einzel hätten wir auch noch gewinnen können“, sagte Sloboda. So holten alle DJKlerinnen einen Einzelsieg – am Ende zu wenig. „Es war ein typisches Spiel in dieser Saison. Wir halten gut mit, haben unsere Chancen und stehen am Ende mit leeren Händen da. Natürlich sind wir enttäuscht“, so Sloboda.

2. Damenmannschaft

Am Sonntag konnten sich die 2. Damen der DJK Münster überraschend gegen die Gegnerinnen aus Kelkheim mit einem klaren 6:1 durchsetzen. Bereits beide Doppel gingen an die Münsterer Damen und lediglich Lilly Kern musste sich in ihrem ersten Einzel geschlagen geben. Alle weiteren Partien konnten die DJK- Damen für sich entscheiden. Somit sicherten sich die Damen wichtige Punkte in der Tabelle. Die Punkte holten Kern (1), Huther (1), Weimar (1), Löbig (1), Huther/ Weimar (1), Kern/Löbig (1).

3. Damenmannschaft

Am Freitagabend war die 3. Damenmannschaft zu Gast beim Tabellenführer der Damen Verbandsliga Süd, dem TTC Langen V. Nachdem das erste Doppel knapp im 5. Satz an die Langenerinnen abgegeben werden musste, wollte es bei den Münsterer Damen nicht rund laufen. Spiel um Spiel verloren die Damen, so dass am Ende nach etwas mehr als einer Stunde der 0:6 Endstand feststand. „Auch wenn einige Sätze knapp hergegeben wurden, war der Tabellenführer heute nicht zu bezwingen“, kommentierte Andrea Breitwieser den Endstand.

Gleich am Sonntag empfing die Dritte dann den Tabellenletzten von der SG Dornheim. Verstärkt durch Sonja Haus, freuten sich die zahlreichen Fans über die beiden Mutter-Kind-Doppel Sonja Haus mit Dhara Ries, sowie Andrea und Leonie Breitwieser. Während die beiden Breitwiesers den Gegnerinnen keine Chance ließen, musste Sonja Haus mit ihrer Tochter Dhara nach zwei verlorenen Sätzen im fünften Satz die Entscheidung für sich erspielen. Doch von Satz zu Satz verbesserten sich beide, so dass am Ende der zweite Punkt für die DJKlerinnen auf der Habenseite stand. Auch die folgenden Einzel konnten souverän für Münster entschieden werden, so dass am Ende ein 6:0-Sieg für Münster heraussprang.

„Es ist immer wieder schön, wenn ich schon mal wieder den Schläger in die Hand nehme, mit meiner Tochter gemeinsam am Tisch zu stehen.“, resümierte Sonja am Ende des Spiels. Für die 3. Damen punkteten am Sonntag: Die Doppel Andrea und Leonie Breitwieser (1), SonjaHaus und Dhara Ries (1), sowie in den Einzeln Sonja Haus (1), Leonie Breitwieser (1), Dhara Ries (1) und Diana Lohbeck (1).

(Text: PM DJK Blau-Weiß Münster)