Germania Ober-Roden: B-Junioren verlieren Derby gegen TS

290
Marc Züge von der 1. Mannschaft im Zweikampf. (Foto: Germania)

Die B-Junioren der Germania, die zur Zeit Tabellenführer der Kreisliga der B-Junioren Odenwald/Dieburg sind, empfingen die Turnerschaft zum Derby an der Frankfurter Strasse und verloren mit 1:4. Die Germanen waren in der ersten halben Stunde spielerisch im Vorteil und gingen, nach zwei Lattentreffer, auch mit 1:0 in Führung durch den Treffer von Kenan Zukorljic (19‘). Nachdem die ersten Leichtsinnsfehler in der Abwehr die Gäste ermunterten, kam es schließlich zu den beiden Gegentreffern zum 1:2 bis zur Halbzeitpause.

Für die Verpflegung mit Muffins, Kuchen, Pizzaschnecken und Getränken der zahlreichen Besucher kümmerte sich die Klasse 6A der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule in Rödermark. Die Einnahmen gehen, zusammen mit einer Spende der Germania, an die Erdbebenhilfe in der Türkei.

In der zweiten Hälfte ließen die Germanen deutlich nach. Man hatte den Eindruck, als ob die Gäste einige Spieler mehr auf dem Platz hatten, denn ständig waren unsere Germanen von drei, vier Roten umzingelt. Daraus ergaben sich dann auch die nächsten beiden Gegentreffer zum 1:4 Endstand. Am Ende bleiben die Germania-Junioren mit 12 Punkten weiterhin auf dem ersten Platz der Kreisliga. Am Ende könnten aber dennoch drei Punkte auf dem Germania-Konto landen, nachdem das Sportgericht den Auswechslungsfehler der TS mit insgesamt 5 Spielern bewertet hat und die Germania-Junioren bleiben mit 15 Punkten weiterhin auf dem ersten Platz der Kreisliga.

Germania Ober-Roden – SV Münster 4:0 (4:0)

Die Germanen (4.) konnten gegen einen überforderten Gegner einen in der Höhe verdienten Heimsieg bejubeln. Am 22. Spieltag der Verbandsliga Süd besiegten sie im Derby den SV Münster (15.) mit 4:0 (4:0). Die Tore erzielten Johannes Günther (7./31.), Colin Falk (19.) und Jonas Dapp (36.). Jonas Dapp stach mit drei direkten Torbeteiligungen und einem eigenen Treffer heraus.

Eine erste Halbzeit, in der fast alles gelang – Ein Gegner, der an diesem Nachmittag Verbandsliga-Niveau vermissen ließ. Bereits früh im Spiel nutzten die Germanen ihre Überlegenheit aus und münzten dies in eine Führung um. Johannes Günther war der erfolgreiche Abnehmer einer präzisen flachen Flanke Jonas Dapps (7.). Der Anfang einer absoluten germanischen Dominanz, in der Ball und Gegner kontrolliert wurden. Nur kurz darauf konnte Colin Falk im Stile eines Torjägers den Zwischenstand durch einen Abstauber erhöhen (19.). Nachdem Johannes Günther, nach sehenswertem Chip Jonas Dapps, seinen Doppelpack erzielte (31.) und Jonas Dapp, der an den ersten drei Treffern als Assistgeber beteiligt war, persönlich (36.) auf 4:0 erhöhten, waren spätestens zur Halbzeit alle Weichen auf Derbysieg gestellt.

Die zweite Spielhälfte war hingegen deutlich ereignisarmer. Die Gäste aus Münster ließen weiterhin jegliche Fußballkompetenz vermissen und die Germanen glichen ihre Spielweise den widrigen Platzverhältnissen und dem schwachen Gegner zunehmend an. Das Ergebnis war eine Halbzeit, in der Höhepunkte, geschweige denn Torchancen, absolute Mangelware waren. Ein Umstand, der der Germania allerdings nicht missfiel, denn so feierten sie einen ungefährdeten Heimsieg an der Frankfurter Straße. Einziger Aufreger der zweiten Halbzeit blieb ein nicht gegebener Foulelfmeter an Germania-Außenverteidiger Sinan Özgün (88.).

Es spielten: Weinreich – Firat, Geyer, Tatar (76. Marweg), Ries, Kantz, F. (73. Özgün), Emir (46. Kapoor), Günther (81. Kilic), Dapp, Züge, Falk (73. Czerwinski)

Unglückliche Niederlage der zweiten Mannschaft und Unentschieden der Dritten zum Rückrundenauftakt

Dem Spiel der ersten Mannschaft ging das Kreisoberligaspiel gegen den FV Mümling-Grumbach der Zweiten voraus. In den ersten Minuten zeigte sich, dass die Partie ruppig werden kann und die spielerischen Fähigkeiten gefordert sind. Doch nach 29 Minuten waren die Gäste mit dem ersten Treffer zum 0:1 erfolgreich, das bis zur Halbzeit bestanden hat.

Die zweite Hälfte war ganz im Zeichen der Germanen und man dominierte weitgehend das Geschehen. Der Ausgleichstreffer in der 68‘ durch Okan Kilic war dann der Lohn für die überzeugende Vorstellung. Hatte man die Gäste zwischenzeitlich im Griff und weitere Chancen folgten zuhauf, das Spiel zu unseren Gunsten umzudrehen, zollte am Ende der Leichtsinn seinen Triput und die Gäste aus dem Odenwald erhöhten kurz vor Schluss (87‘ und 90‘+4) zum 1:3. An diesem Tag wäre zweifellos mehr drin gewesen.

Die dritte germanische Formation war in der Kreisliga B bei SC Hassia Dieburg II zu Gast und erkämpfte sich ein 1:1-Unentschieden. Die erste Halbzeit begann mit einem Gegentreffer zum 1:0 (10‘) für die Hausherren, dem man sich erfolgreich bis kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:1 durch Dennis Brand (44‘) entgegen stemmte. Nach Wiederanpfiff erlahmte das Spiel auf beiden Seiten, das ohne weitere Treffer beendet wurde.

Weitere Informationen auch unter https://germania-ober-roden.de.

(Text: PM 1.FC Germania Ober-Roden)