Ökumenischer Hospizverein Vorderer Odenwald: Glasblasen mit trauernden Jugendlichen und Letzte Hilfe-Kurs

179
(Symbolfoto: Pixabay)

Workshop Farbenspiel des Ökumenischen Hospizverein Vorderer Odenwald e.V.  am 11. März

Jugendlichen, die ein Elternteil, ein Geschwisterkind oder eine andere nahestehende Bezugsperson verloren haben, bietet der Ökumenische Hospizverein Vorderer Odenwald e.V. die Möglichkeit, in einem Workshop mit Heike Jäger in ihrem Glasatelier in Raibach eigene Glaskunst zu gestalten. Begleitet werden die Jugendlichen von Trauerbegleiter*innen des Hospizvereins. Treffpunkt: Wächtersbachstraße 33a, Groß-Umstadt, 14 Uhr, gemeinsame Fahrt nach Raibach, Abholung (!) dort um 17 Uhr. Unkostenbeitrag: 10 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung zum Workshop Farbenspiel ist erforderlich.

Das Angebot ist nicht an Konfession und Weltanschauung gebunden. Info: Trauertelefon 0175/5452177 Internet: www.hospizverein-vorderer-odenwald.de Email: kontakt@hospizverein-vorderer-odenwald.de

Am Ende wissen, wie es geht

Das Lebensende und Sterben unserer Angehörigen, Freunde und Nachbarn macht uns oft hilflos, denn uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen.

Um dieses Wissen zurückzugewinnen, bietet der Verein einen Kurs zur „Letzten Hilfe“ an.
In diesen Letzte Hilfe Kursen lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können.

Nächster Kurstermin: Samstag, 18. März, 9 bis 14 Uhr im Merz-Hof, Friedrich-Merz-Str. 2, 64401 Groß-Bieberau/ Rodau. Referentinnen: Agnes Thorn, Koordinatorin, Palliativ-Care Fachkraft und Birgit Braun-Pfromm, Krankenschwester, Palliativ-Care Fachkraft.

Der Verein vermittelt Basiswissen und Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern ist auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich. Man möchte Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Der Kurs wird von zertifizierten Letzte-Hilfe-Kursleiterinnen durchgeführt. Die Kurse sind kostenlos. Anmeldung über die webseite: www.hospizverein-vorderer-odenwald.de
oder per mail: kontakt@hospizverein-vorderer-odenwald.de.

Die Angebote sind nicht an Konfession oder Weltanschauung gebunden.

(Text: PM Ökumenischer Hospizverein Vorderer Odenwald e.V.)