LKW fährt in Stauende: Zwei Verletzte auf A5 bei Frankfurt

186
(Symbolfoto: SD-Pictures auf Pixabay)

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A5 in Fahrtrichtung Kassel sind am gestrigen Mittwochmittag (1.) eine Person schwer, aber nicht lebensgefährlich, und eine Person leicht verletzt worden. Zwei weitere Unfallbeteiligte blieben unverletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 66-jährige Fahrer eines Lkw gegen 15.55 Uhr die Bundesautobahn 5 in Richtung Kassel. Zwischen den Anschlussstellen Westkreuz und Nordwestkreuz fuhr er auf den Kia eines 63-Jährigen auf, der aufgrund eines Rückstaus in diesem Streckenabschnitt zum Stehen gekommen war.

Durch den Aufprall mit dem Lkw schob sich der Kia dann auf den vor ihm stehenden Porsche Macan eines 72-Jährigen. Dieser prallte schließlich auf einen vor ihm stehenden Lkw eines 40-jährigen Mannes.

Durch den Auffahrunfall wurde der Fahrer des Kia leicht verletzt. Der 72-jährige Porschefahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste schwer verletzt von den eingesetzten Rettungskräften aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die beiden Lkw-Fahrer blieben unverletzt.

Alle Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst umgehend in umliegende Krankenhäuser verbracht. Es entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich.

Für die Einsatzmaßnahmen war die A5 in Fahrtrichtung Kassel für rund zwei Stunden voll gesperrt. Anschließend konnte die Vollsperrung teilweise aufgehoben werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

(Text: PM PP Frankfurt)