Deutsche Kinderhospiz Dienste stärken Frankfurter Standort

288
Zehn weitere Ehrenamtliche freuen sich über die abgeschlossene Ausbildung. (Foto: Deutsche Kinderhospiz Dienste)

Noch mehr Ehrenamtliche engagieren sich für Kinderhospizarbeit in Frankfurt

Insgesamt zehn engagierte Frauen und Männer haben den zweiten Ehrenamtskurs des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn mit einem Abschlussabend in Frankfurt-Bornheim erfolgreich beendet. In der sehr umfangreichen Ausbildung erlernten sie von Kerstin Lüttke, Leiterin des Löwenzahn-Standortes in Frankfurt, die wichtigsten Grundlagen der ambulanten Kinder- und Jugendhospizbegleitung.

Die Ausbildung umfasst 18 Module, beispielsweise eigene Trauererfahrungen, Kommunikation in der Begleitung und Achtsamkeit. Die Ehrenamtlichen stehen ab sofort bereit, um zukünftig Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu begleiten. Am Abschlussabend weihte die Gruppe darüber hinaus mit großer Dankbarkeit ein gespendetes farbenfrohes Kunstwerk der Europa-Park Talent Academy ein. Die große Leinwand wurde gemeinschaftlich von Kindern gestaltet und verschönert nun die Einrichtung der Deutschen Kinderhospiz Dienste in Frankfurt-Bornheim. Ein weiterer Kurs startet am 22. März. Interessierte melden sich bitte unter kontakt@ambulanter-kinderhospizdienst-frankfurt.de.

„Wir freuen uns sehr, dass unser zweiter Ehrenamtskurs mit der Übergabe der Zertifikate erfolgreich beendet worden ist. Die neuen Hospizbegleiter:innen können uns nun mit voller Tatkraft aktiv unterstützen und Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen begleiten. Wir können somit weitere betroffene Familien, die in ihrem herausfordernden Alltag dringend Hilfe benötigen, unterstützen. Entweder, indem wir das erkrankte Kind betreuen oder die gesunden Geschwisterkinder, damit die ganze Familie einfach mal kurze Momente zum Durchatmen findet“, so Kerstin Lüttke, Leiterin des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn unter dem Dach der Deutschen Kinderhospiz Dienste.

Farbenfrohe Spende durch die Europa-Park Talent Academy
Kerstin Lüttke mit dem „Academy-Bild“. (Foto: Deutsche Kinderhospiz Dienste)

Uta Tebel-Barth ist Künstlerin und unterrichtet in der Europa-Park Talent Academy, die im Mai 2022 während einer Surprise Show mit rund 50 Malkindern auf einer Leinwand ein farbenfrohes Kunstwerk erschaffen hat. Dieses wollten die Kinder gerne verschenken, und so spendeten Ute Tebel-Barth und Katja Mack, Founder & Head of Talent Academy, dieses Gemälde nun dem Frankfurter Standort der Deutschen Kinderhospiz Dienste. Das Objekt symbolisiert Freiheit, Zuversicht und Positivität und konnte am Abschlussabend des Ehrenamtskurses gebührend eingeweiht werden.

Die Hospizbegleiter:innen im Alter zwischen 33 und 74 Jahren stammen alle aus dem Großraum Frankfurt und freuen sich auf ihren Einsatz. Sie alle sind überzeugt, dass sie durch ihr Ehrenamt Lücken in der Versorgung von betroffenen Familien schließen können. „Sie fungieren dabei auch als Lotse bei Behördengängen und weiteren Hilfeleistungen, aber auch ganz klar als Vorbild für weitere potenzielle Unterstützer, die wir so dringend benötigen“, so Kerstin Lüttke weiter.

Wer beim Projekt der Deutschen Kinderhospiz Dienste helfen möchte, ist herzlich willkommen sich per Telefon oder per E-Mail zu melden. Helfen kann man durch Spenden oder ehrenamtliches Engagement.

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn Frankfurt am Main
Wittelsbacherallee 21, 60316 Frankfurt am Main, Telefon: 069/247 541 200

Infos: kerstin.luettke@ambulanter-kinderhospizdienst-frankfurt.de, https://ambulanter-kinderhospizdienst-frankfurt.de/

Spendenkonto: Frankfurter Volksbank: IBAN: DE52 5019 0000 6200 3636 45

(Text/Fotos: PM Deutsche Kinderhospiz Dienste)