Mit der Odenwald-Akademie durch die Welt der Quanten reisen

190
Prof. Dr. Enno Giese, Theoretische Quantenoptik, Institut für Angewandte Physik, TU Darmstadt. (Foto: TU Darmstadt)

Vortragsreihe zum 200. Jubiläum des Gymnasiums Michelstadt

Dieses Jahr feiert das Gymnasium Michelstadt sein 200-jähriges Bestehen – anlässlich dieses Jubiläums spiegeln sich die verschiedenen Bereiche des Schullebens auch im Festprogramm wider. So auch die Zusammenarbeit mit der Odenwald-Akademie, die bereits seit 2012 besteht. Gemeinsam werden regelmäßig Expertinnen und Experten der
TU Darmstadt in die Schule eingeladen, um sowohl Schülerinnen und Schülern als auch Erwachsenen Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften zu geben und sich mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auszutauschen. Den Beginn der festlichen Aktivitäten macht am 2. März um 19 Uhr der Vortrag „Einsteins Spuk und Schrödingers Katze – Quantenphysik zum Anfassen“ von Prof. Dr. Enno Giese vom Institut für Angewandte Physik an der Technischen Universität Darmstadt.

In seinem Vortrag spannt Giese den Bogen von Gedankenexperimenten zu realen Messungen von Quanteneffekten und macht Quantenphysik damit (be)greifbarer, denn diese Welt ist mit Alltagserfahrungen oft nur schwer in Einklang zu bringen: So kann sich ein Teilchen etwa zugleich an zwei unterschiedlichen Orten befinden. Obwohl unvorstellbar, lassen sich solche Phänomene dennoch zweifelsfrei nachweisen. Im Vortrag erfahren die Teilnehmenden viel über die Welt, in der man lebt und stoßen die Tür zu neuartigen Technologien auf.

Giese beleuchtet auch diejenigen quantenoptischen Experimente, für die der Nobelpreis des Jahres 2022 verliehen wurde. Teilnehmende lernen darüber hinaus die aktuelle Forschung zur Quantensensorik an der TU Darmstadt kennen. Ob spukhafte Fernwirkung oder halbtote Katzen – die Reise durch die Welt der Quanten ist vielleicht nur halb so verrückt wie es scheint.

Anmeldungen für eine Teilnahme am Vortrag erfolgen bei Raquel Jarillo von der Odenwald-Akademie (Tel. 06062/70-385, E-Mail: r.jarillo@odenwaldkreis.de). Details zu weiteren Vorträgen der Odenwald-Akademie sind auf der Homepage www.odenwald-akademie.de zu finden.

(Text: PM Odenwaldkreis)