Die Narren sind zurück in Frankfurt

263
Frankfurter Fastnachtsumzug 2023. (Foto: Holger Menzel)

Endlich wieder närrische Zeit: Nach der coronabedingten Zwangspause ist am Sonntag, 19. Februar, nach drei Jahren der Fastnachtsumzug wieder durch die Frankfurter Innenstadt gezogen. Auf einer Strecke von vier Kilometern rollten die Wagen – insgesamt waren 195 Zugnummern angemeldet – von ihrem Startpunkt im Westhafen ab 12.21 Uhr an den feiernden Zuschauern vorbei. Angeführt wurde der Zug von Ratspräsident Axel Heilmann und dem Corpus Honestum, dem Frankfurter Offizierscorps des Großen Rats.

Auch wenn die Wagen erst gegen 16.45 Uhr auf dem Römerberg eintrafen, wurde dort bereits seit 12 Uhr mit einem Unterhaltungsprogramm passend zum diesjährigen Kampagnenmotto „Frankfurts Fastnacht – schrill und fein, und sechsfarbbunt noch obendrein“ ausgelassen gefeiert. Auf der Ehrentribüne nahmen Stadtrat Stephan Siegler und weitere Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Frankfurt Platz.

Bis Aschermittwoch ist Frankfurt sicher in Narrenhand
Erstürmung des Rathauses (v.l.): Nils Kößler, Stephan Siegler (Stadtrat), Larry der I und Nadin die I, davor das Kinderprinzenpaar Mark ( und Laura II auf dem Balkon des Römers.
(Foto: Holger Menzel)

Bereits am Samstag, 18. Februar, haben die Fastnachterinnen und Fastnachter das Rathaus erfolgreich gestürmt. Stadtrat Stephan Siegler hisste die weiße Flagge und übergab den Stadtschlüssel an das Prinzenpaar Larry I. und Nadin I. Verstärkung hatten die Hoheiten vom Kinderprinzenpaar Mark I. und Laura II. sowie Wortführer Axel Heilmann und Begleitungen.

Begonnen hatte die Erstürmung mit Musik der Band „Wir2 singen für euch“ und Salutschüssen, sie läuteten ein heiteres Wortgefecht zwischen Siegler und Axel Heilmann, dem Präsidenten des Großen Rats, ein. Die Hartnäckigkeit der Narren siegte: Siegler gab sich geschlagen und ließ die Narren im Rathaus gewähren. Die karnevalistische Übermacht zog ins Rathaus. Frei nach dem Motto der diesjährigen Kampagne „Frankfurts Fastnacht – schrill und fein, und sechsfarbbunt noch obendrein!“ wurde dann drinnen gefeiert, gegessen und getrunken.

Weitere Informationen zum Zug und zum Frankfurter Karneval gibt es unter grosser-rat.de im Internet.

(Text: PM Stadt Frankfurt)