RP Darmstadt will weitere Flächen als Naturwald ausweisen

216
(Symbolfoto: LysannHoffellner auf Pixabay)

Die hessische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, ein Zehntel der landeseigenen Waldflächen künftig nicht mehr forstlich zu nutzen. Dazu wurden bereits unter anderem Entwicklungsflächen für Naturwald eingerichtet. Diejenigen, die mehr als 100 Hektar umfassen, sollen nun als Naturschutzgebiete dauerhaft rechtlich gesichert werden. Hierfür ist in Südhessen das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt zuständig.

Die Obere Naturschutzbehörde hat nun das insgesamt fünfte Verfahren für die Ausweisung eines solchen Schutzgebiets mit der Anhörung von Betroffenen sowie der Träger öffentlicher Belange gestartet. Die Flächen des künftigen Naturschutzgebiets ‚Forstwald‘ liegen in Dieburg und Groß-Umstadt. Ziel des Vorhabens ist, die natürliche Dynamik des Ökosystems Wald mit seinen Wachstumsphasen sowie der dazu gehörigen Fauna und Flora zu sichern. Außerdem sollen in den Wäldern geeignete Habitate sowie Lebensraumtypen für geschützte Arten erhalten bzw. gesichert werden.

Um dies zu erreichen, gilt es den Einfluss des Menschen auf diese Flächen weitestgehend zu reduzieren. So muss die Unterhaltung von Wegen aufgegeben werden, damit sich der Wald diese Schneisen nach und nach zurückholen kann. Auch wenn die Waldgebiete künftig also weniger stark erschlossen sein werden, soll ein Betreten hier jedoch weiterhin uneingeschränkt möglich bleiben. Allerdings wird die Verkehrssicherung künftig nur noch entlang bestimmter Wegen erfolgen. Dadurch wird die Eigenverantwortung für die Bevölkerung beim Betreten dieser Wälder größer – etwa nach Stürmen und entsprechende Waldschäden.

Das Gebiet wird Teil eines Mosaiks unterschiedlicher Wälder sein, die – verteilt über ganz Hessen -einen Querschnitt der hessischen Standortpalette repräsentiert. Der Entwurf der Verordnung des RP Darmstadt für den ‚Forstwald‘ sowie die dazugehörige Karte für das geplante Gebiet kann bis zum 31. März im Rathaus der Stadt Dieburg eingesehen werden. Digital sind die Unterlagen auf der Website des Regierungspräsidiums Darmstadt einsehbar. Stellungnahmen zu den Plänen sind bis einschließlich 30. April beim RP möglich (Dezernat V 53.2, Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt).

Link zur Bekanntmachung: https://rp-darmstadt.hessen.de/veroeffentlichungen-und-digitales/oeffentliche-bekanntmachungen/naturschutzrecht/naturschutzgebiet-forstwald

(Text: PM Regierungspräsidium (RP) Darmstadt)